#31

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 20.08.2017 15:22
von Jemy Tomke McAther | 2.216 Beiträge

Welche Nacktfotos hätte er denn auch schicken sollen denn es gibt ja keine denn der gestrige Abend bestand ja auch darin besoffen zu sein und die Hochzeitsnacht nicht zu verkacken als wenn er da denn noch Zeit gehabt hätte ein paar Bilder zuschießen. Und der Morgen danach war eher mit Streiten vorgepackt und der Jagt nach den Erinnerungen da war nicht viel Platz dafür ein Paar heiße Bilder von seiner Frau zu schießen aber die werden noch Folgen da kann sich mal ein drauf lassen
Er mag es auch nicht das in seinen Sachen herum geschnüffelt wird aber die paar Nummern die in seinem Telefon eingespeichert sind da hat er einfach nichts zu verbergen. Es sind gerade mal die Nummer von Eva-Marie, Seth, Amy und 2 seiner Alten Soldaten Freunde mehr hat er nicht aufzuweisen. Er war eigentlich noch nie so ein Aufgeschlossener Genosse eher der der sich zurück zieht und für sich allein ist das war er auch schon früher gewesen als er noch nicht in dem Camp gelandet ist. Er mag es eher für sich allein zu sein doch das wird sich jetzt ja wahrscheinlich ändern. Denn er denkt mal nicht das @Mia McAther es lieber mag allein zu sein als ihn um sich zu haben. Er wird sich damit schon auseinander setzten und er denkt auch das er nicht das geringste Problem damit haben wird denn Mia ist jetzt schon in der kurzen Zeit sehr wichtig für ihn und er glaubt schon das sie beide es unglaublich lieben werden zusammen zu sein. Er zuckt bei ihren Worten mit den Schultern.
"Ich stehe genau hier!" er zeigt auf den Boden und Blickt sie die ganze Zeit über an.
"Ich bin als dabei! Ich denke die Bilder werden dir auch gefallen die ich Heimlich geknipst habe!" sagt er zu ihr und grinst frech. Ja er hat es heimlich getan denn er wusste ja nicht ob Mia damit einverstanden wäre denn als er die Bilder gemacht hatte war noch rein gar nichts geklärt bis dann alles aus ihn heraus geplatzt ist sind noch ein paar Std von Tag verstrichen den sie jetzt schon zusammen verbracht haben. Lächelnd hört er ihr zu wegen den Nacktbildern und den Kindern die sie vielleicht sehen könnten.
"Also ich würde mich nicht beschweren so jemanden wie mich Nackt sehen zu dürfen. Ich glaube ich würde einen riesen Ständer bekommen wenn ich einen heißen Kerl wie mich Nackt sehen würde einfach nur damit ich dir ein Bild rüber schicken kann vom gewaltigsten Ständer der Welt der darauf wartet ein bisschen Freude zu erleben!" sagt er und grinst nur noch breiter bei seinen Worte die ohne darüber nachzudenken einfach seine Lippen verlassen.
"Naja auch wenn ich nicht auf Kerle stehe finde ich mich total heiß und ja das klingt jetzt wirklich total eingebildet denn manchmal bin ich das auch aber ich wenn ich nackt vor dem Spiegel noch ein bisschen mit meinen Muskeln spiele und dabei zu sehe wie sie sich anspannen und wieder lockern muss ich einfach zu mir selbst sagen das ich verdammt hot bin!" erzählt er ihr mit einem noch breiteren lächeln auf seinen Lippen.
"Manchmal frag ich mich ob mich die Weiber die mir nachschauen einfach nur nachschauen weil sie meine Muskeln so heiß finden darum Pumpe ich einfach ein bisschen mehr. Ich genieße manchmal die viele Blicke und Bade darin." Er hebt seine Hände in die Luft.
"Aber hey ich Pumpe mich jetzt gern nur noch für dich auf wenn du es auch so sehr brauchst!" sagt er zu ihr da er eh oben ohne im Raum steht lässt er seine Brustmuskeln auf und ab zucken so das seine gepiercten Nippel wippen.
"Ich denke nicht das das den Kids Angst macht wenn ich das hier mache!" sagt er zu ihr und schon hebt er seine Arme und verschränkt sie einfach hinter seinen Kopf nur um Mia zu zeigen wie sich die Muskeln an seinen Armen anspannen.
"Ich strecke mich doch nur!" murmelt er leise und lässt sie nicht aus den Augen denn er will schon sehen wie sie reagiert. Ob sie genau so reagiert wie die vielen anderen Frauen die ihm hinterher Blicken wenn er an ihnen vorbei schlendert oder ob sie vielleicht doch Immun gegen seinen Körper ist.

Er Nickt bei ihren Worten.
"Natürlich hab ich 2 davon! Eva ist meine älteste Freundin und ja Amy ..." er zuckt noch mit seinen Schultern.
"Amy ist halt Amy. Sie hat mein Schwanz in der halt gehalten und hat mir die verdammten Kugeln verpasst wie kann ich da nicht die Arme um sie schlingen und ich einen verdammten Kuss auf die Wange drücken? " beendet er seinen Satz mit einen frechen grinsen auf seinen Lippen. Ja manchmal ist er einfach vielleicht viel zu direkt und er sollte einfach seine große Klappen halten. Er geht nachdem der Homeservice Kerl wieder verschwunden zu ihr und streicht wo sie noch auf dem Bauch auf den Bett liegt über ihre nackte Wade weiter hinauf zu ihren straffen glatten Schenkel bis zu ihren Hintern wo er ihre Pobacke nachzeichnet.
"Also ich kann mich jetzt schon nicht satt sehen an dir!" flüstert er ihr ins Ohr als er sich zu ihr Hinunter gebeugt hat.
"Ich hoffe du läufst zu Hause nur so herum denn dann werden die Bettpfosten an deinem Bett nicht lange das Gestell halten und es wird nur noch eine Matratze übrig bleiben die auf dem Boden liegen wird!" fügt er noch schnell flüsternd hinzu. Er stellt sich wieder aufrecht hin und beginnt die Hose die sie ihn ausgesucht hat wieder auszuziehen während er über seine Schulter zu sieht mit einem lächeln wie Mia sich über die Bestellung beginnt her zu machen. Als sich dann die Hose vom Bett schnappt die er Mia noch vor Kurzem zu geworfen hat und diese überzieht dreht er sich wieder um und schnappt sich auch eine der Waffeln vom Teller die er mit Sahne bestreicht und ein paar der verschiedenen Beeren bestreut. Er Klappt die Waffel zusammen aus den Enden tropft die Sahne die an seinem Kinn seinen Hals hinunter läuft bis sie dann an seiner Brust entlang läuft als er von der Waffel abbeißt.
"Mhhhh!" stöhnt er leise und macht sich mal die Mühe sich die Sahne die an ihm herunter läuft auch nur Beachtung zu schenken. Als Mia neben sich auf das Bett klopft geht er auf sie die Waffel von der er immer wieder abbeißt immer noch in seiner Hand.
"Klar kann ich mit zu dir kommen. Jetzt wo du mit mir verheiratet bist sollten wir auch das Schlafzimmer teilen." Er streicht über die Sahne an seiner Brust um aufzuhalten das diese noch weiter an seiner Brust herunter rutscht und zieht diesen Finger über Mia´s Unterlippe so das die Sahne nun an ihrer Lippe klebt, dann beugt er sich vor und leckt diese von ihren Lippen.
"Du schmeckst so gut!" murmelt er und haucht ihr einen zarten Kuss auf ihre Lippen. Dann verputzt er auch noch den rest seiner Waffel und hört Mia ihre Fragen wegen dem Haustier. Er schaut sie mit Hochgezogener Augenbraue an.
"Hast du etwas ne riesen Dogge oder so zu Hause?" fragt er sie. Denn er ist wirklich nicht der Hundetyp ganz besonders das abschlabbern und das Gassi gehen kann er wirklich nicht leiden auch wenn er gern draußen ist und oftmals einfach einige Km Maschiert und Joggt. Klar könnte er da den Hund einfach mitnehmen doch immer warten bis er fertig gepinkelt hat darauf hat er wirklich keinen nerv.
"Ich hab nichts gegen Tiere ja aber Hunde gehen gar nicht. Sie stinken so ekelig wenn sie nach einem heftigen Regenguss nass in die Bude stolpern und sich denn auch noch das Fell genau vor deiner Nase trocken schütteln. Tzz ne danke ehrlich denn lieber ein Wellensittich dem man das Wort Arschloch beibringen kann oder Fick dich!" plappert er.
"Als sag mir bitte nicht das du ein Hund hast ok? Falls ja denn sagt das du eine Vogelspinne hast die Frei in deiner Wohnung herum läuft und dir die Fliegen vom Hals hält!" plappert er weiter.


Hearts are wild creatures, that´s why our rips are cages.

nach oben springen

#32

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 26.08.2017 10:54
von Mia McAther | 849 Beiträge

So scharf war Mia nun auch nicht auf Nacktbilder, sie sah es sich lieber in Natura an, wobei ein gut in Szene gesetztes Bild sicherlich seine Reize hatte. So jetzt ihr Mann mit der Hose locker auf den Hüften sitzend, dem nackten Oberkörper und dem ganzen Muskelpaket. Richtige Pose, schwarz-weiß Funktion fertig. Mit so etwas konnte er sie dann vielleicht doch mal überraschen, aber nicht welche mit einem Ständer drauf, weil der Herr mal wieder Geil war wie nichts gutes. Nein auf so etwas stand sie gar nicht, dass sah sie dann lieber vor allem dann wenn beide zusammen waren. Von sich selber solche Bilder um Gottes Willen nein und wenn dann nur vom Profi gemachte, wobei Oli sicherlich der einzige wäre der eben solche Aufnahmen würde machen dürfen.
Och Mia liebte es auch mal Zeit für sich alleine zu haben, wenn der Tag an sich mal wieder etwas hektisch war im Kindergarten. Jemand anderes sie in den Wahnsinn getrieben hatte, wer hatte nicht solche Zeiten? Gut es hatte zuvieler solcher Momente in den letzteh Jahren gegeben und ja die McAther hatte sich jemand in ihrer Nähe gewünscht. Jetzt hatte sie Jemy ihrem Mann und freute sich sehr darüber und die beiden würden sich schon einig werden um dem anderen seinen Freiraum zu gönnen. Nur sprechenden Menschen konnte geholfen werden. Entweder sie gingen zusammen raus, irgendwohin oder taten dies eben auch mal alleine. Da sprach nun wirklich nichts dagegen, nur weil ein Ring ihre Hände zierte war es kein Grund aneinander zu kleben wie ein klebriges Bonbon. Nein das war nicht gut auf Dauer und man konnte nie wissen wie sich so etwas entwickelte, zum guten oder schlechten. An so etwas wollte sie gar nicht denken, zuhause in Orlando klar kam die Umstellung nicht mehr alleine in der Wohnung zu leben.
Mia bewegte sich im Bett und saß nun im Schneidersitz „Bilder? Was für Bilder und vor allem wann hast du BILDER gemacht?“ etwas aufgebracht darüber sah sie ihren liebsten an. Nein sie war alles andere als damit einverstanden wie er nun ganz deutlich zu spüren bekam. Zu mal sie sich erst wieder beruhigen würde, wenn die brünette wusste war für Bilder es waren und für welchen Zweck. Heute morgen hatten sich die beiden noch angezickt und jetzt kam er damit raus. Es tat schon ein bisschen weh, doch nein sie wollte jetzt keinen all zu großen Aufstand daraus machen, er hatte sie gemacht und ja es war zu spät.
Doch der Herr ging nicht weiter drauf ein und konnte nicht verstehen das kleine Kindergarten Kinder es eh nicht verstehen würden. Nein da kamen dann so fragen wie - „Wieso ist der Mann nackt? Oder warum schickt er dir ein Bild wo er nackt ist?“ wie sollte man so etwas einem Kind von 3-4 Jahren erklären. Gut sie mochten die Eltern nackt kennen aber sonst.
Zu allem übel war @Jemy Tomke McAther auch noch so sehr selbst verliebt das Mia beinahe auf die Bettdecke hätte kotzen können. „Schatz ja ich habe es verstanden, komm wieder runter von seinem Trip für selbstverliebte ist ja schrecklich“ doch nein es ging noch weiter.
„Sie werden dir einfach nachsehen, weil du das gewisse etwas hast, dass ganze Paket ist einfach stimmig“ - „Solche Frauen sind einfach nur neidisch, weil ihr Macker nicht so aussieht da müssen se sich wahrscheinlich Appetit holen um Zuhause Essen zu können“ ja es mochte abfällig klingen aber irgendwie war Mia von dem ganzen Getue ziemlich genervt. Keine andere würde jemals ihren Mann an sich reizen können oder gar in die Finger bekommen, außer bestimmte Ausnahmen.
Nein gewiss war Mia nicht immun gegen seine Körper, nur leicht genervt vom dem ganzen „Du kannst aufhören mich zu imponieren Schatz, ich weiß das du Muskeln hast und ja ich steh drauf aber bitte lass das Posen“ kam es seufzend „Darauf steh ich nämlich gar nicht, ICH kann diesen heißen Kerl vor mir jederzeit ausziehen, über seine Muskeln streichen und viel mehr – andere können nur sehen und davon träumen“ darin lag für sie der Unterschied des ganzen. Etwas überrascht wie Ihr Mann über diese geheimnisvolle Amy sprach, gut er hatte schon recht mit dem was sagte. Nein sie würde ihm da keine Szene machen, erst recht nicht wenn sie ohnehin auf Frauen stand. „Hab nichts gesagt“ streckte ihm die Zunge raus, jeder brauchte Beste Freund und sie hatte ja ihren Peer, also stand es wieder gleich.

Glatte Fingerspitzen konnte sie auf ihren nackten Beinen spüren und musste sich wahrlich ein lachen verkneifen, was Jemy ja nicht wissen konnte sie war kitzelig an einigen stellen und diese hatte er mit genommen. Sie bekam ein kompliment und drehte sich leicht in seine Richtung „Im Winter wohl weniger aber ich tu dir gerne den Gefallen mein Held“ ja sie würde ihm diesen gefallen tun besonders am Wochenende. Denn dann hatte sie nie wirklich viel am Leib getragen, war es ihr zu kalt wurde die Decke ran gezogen. „Oh glaube mir mein Bett ist schon relativ stabil gebaut, da müssen Maschinen kommen, keine Ersatzteile“ wenn Jemy schon so kam musste er mit so etwas rechnen. Sie grinste aber und strich über seine Wange, eher er sich wieder aufrichtete, danach war nur noch das Eis wichtig. Denn langsam aber sicher war es am schmelzen bei Wunder bei den heißen Gesprächen hier in der Suite, da schmolz selbst das Eis hin. Nur in seiner Jogginghose bekleidet nahm er sich eine der Waffeln und füllte sich diese. Mia sah sein Werk und wusste genau das dies nicht gut gehen konnte und ja sie sollte recht behalten. „Och Schatz, Du bist echt ein Saubär, schlimmer als meine kleine Rasselbande“ gott wie sie es liebte ihn mit Kleinigkeiten aufzuziehen. Sie wollte nicht alleine im Bett bleiben und essen, nein die brünette wollte ihn auch ein bisschen mit dem Eis verwöhnen.
Selber war sie damit beschäftigt das schmelzende Eis zu löffeln, das sie kurz zuckte als er Sahne auf ihre Lippen verteilte. Still da sitzend sah sie ihn an und wartete förmlich darauf das er ihr die Sahne von der Lippe leckte. Sie grinste ihn an und hielt ihm wenig später den Löffel mit Eis und Streusel hin „Das müssen wir zuhause auch machen, nur mit weniger Eis“ meinte sie lachend, denn es war schon eine ziemlich große Portion. „Es freut mich wirklich sehr, denn dann kommt endlich wieder was Leben in die Bude und ich bin nicht mehr jeden Tag alleine nach der Arbeit“ es klang schon ein wenig betrübt aber schnell war Eis auf ihrer Zunge gelandet um nicht weiter sprechen zu müssen.Mit dem Löffel zwischen den Lippen sah sie ihrem Mann an und die Fragezeichen kreisten nur so über ihrem Kopf. Nahm dann den Löffel heraus und schluckte das Eis herunter „Dogge?“ dann schüttelte sie den Kopf, sicher mochte sie Hunde aber nein das war ihr zu viel „Nein ich habe keinen Hund und möchte auch keinen haben. Vögel kommen auch nicht in die Tüte genauso wenig wie andere Tiere im Käfig. Nein ich will schon lange eine kleine rabenschwarze Babykatze haben“ Gut jetzt war es raus aber durch ihre Arbeit war es nie gegangen mit dem Kätzchen. Doch bei dem Wort Vogelspinne haute sie direkt zu „Blödmann, erinnere dich ans Restaurant“ zischte sie ihn zusätzlich an und löffelte weiter das Eis.
„Na komm lass uns schneller essen, ich will noch ne Runde spielen und morgen früh relativ zeitig los fahren, die Strecke zieht sich wie Kaugummi“ außer Jemy hatte eine andere Lösung schneller wieder nach Hause zu kommen und ihren kleinen Wagen direkt mit. Allmählich verlor das Eis immer mehr an masse und ihr Bauch dafür an Volumen "Uff ich bekomm kein Löffel voll mehr runter ..." über den Bauch reibend sah sie ihren heißen Mann an.


nach oben springen

#33

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 05.09.2017 17:37
von Jemy Tomke McAther | 2.216 Beiträge

Sie haben sich beide Mühe gegeben das Eis und die Waffeln zu verputzen doch es war zu viel. Und obwohl er wirklich ein Vielfraß ist hängt auch er in den Seilen und bekommt nichts mehr rein. Faul legt er sich aufs Bett und stöhnt auf. Er reibt sich über sein Bauch.
"Ich glaub ich war das letzte mal so Satt das ich mich am liebsten nicht mehr bewegen möchte da war ich 23!" stöhnt er vor sich hin.
"Da haben wir ein Spanferkel gegrillt und das war verdammt lecker!" Er schließt seine Augen für ein kurzen Moment und setzt sich dann aber wieder auf. Er legt seine Hand an ihre Wange und beginnt zu lächeln.
"Okay ich bin dafür das wir uns in Schale werfen und jetzt ins Casino gehen denn ich spüre die Anziehungskraft bereits und rieche die Moneten!" wispert er beugt sich zu ihr vor und haucht ihr ein Kuss auf die Lippen ehe er aus dem Bett hüpft und im Bad verschwindet. Er wäscht sich sein Gesicht und auch die reste von der Sahne von seiner Brust. Dann kommt er wieder und Sammelt den Anzug der auf den Boden liegt auf um ihn ausschütteln und sich noch einmal anzusehen ob irgendwelche Flecken drauf zu finden sind. Aber es ist nichts zu sehen. Er holt ein weißes T-Shirt aus seiner Tasche und zieht es sich über.
"Ich hab kein Hemd mehr! Meinst du die lassen mich mit Shirt und Jeans und das Jackett rein?" fragt er @Mia McAther.
"Seth hat nur 1 Anzug eingepackt." Er zieht die schwarze Jeans aus der Tasche die an den Knien und an einen seiner Oberschenkel mit Löcher ist. Schnell zieht er seine Hose aus und schlüpft in die Jeans die genau an den richtigen Stellen eng sitzt. Zieht das Shirt an und zieht dann das Jackett über.
"Und kann ich so gehen?" fragt er sie und schaut sie an. Mia liegt immer noch faul auf dem Bett was ihn grinsen lässt.
"So voll gefuttert?" flüstert er und streicht ihr beim vorbei gehen um seine Schuhe zu suchen über ihren nackten Schenkel.
"Ich liebe Frauen die Essen! Ich meine so richtig Essen und nicht dauernd die Kalorien zählen!" flüstert er und Bückt sich um einen sener Schuhe unter dem Bett heraus zu ziehen. Wie der dort hingekommen ist ...keine Ahnung.
Als er sich wieder aufstellen will beißt er ihr in die nackte Wade.
"Na los beweg dich schon sonst kommen wir nie ins Casino sondern ich entkleide mich wieder und stell was ganz Unanständiges mit dir an denn so wie du gerade liegst gefällt mir und meinen Freund der sich in meiner Hose gerade sehr ärgert das er verpackt wurde sehr!" warnt er sie vor und macht sich auf die Suche nach seinem anderen Schuh den er auch schnell findet. Er setzt sich auf den Bettrand und zieht sich seine Boots an. Eine Schleife gemacht und er ist fertig für den nächsten Casino besuch.
"Wenn sie mich nicht rein lassen ja denn musst du für mich Spielen damit ich dir einen vernüftigen Verlobungsring kaufen kann und einen neuen Ehering denn der hier..." er deutet auf den Ring an seinen Finger.
"...ist zwar nicht schlecht ja und nicht so hässlich aber da sieht man nicht mal das es ein Ehering ist! Also Geld muss her für den neuen. Wenn du willst kannst du ihn dir aussuchen welchen du haben willst!" plappert er fröhlich. So schnell wie sie beide geheiratet haben so schnell will er sie jetzt nicht mehr los werden. Er steht vom Bett auf und gibt ihr ein klapps auf ihren knackigen Hintern.
"Na los jetzt du brauchst bestimmt noch ne Ewigkeit bis du fertig angezogen und Haare gemacht hast!" sagt er zu ihr packt sie bei der Hüfte und hebt sie vom Bett um sie dann auf ihre Füße zu stellen.
"Das kuscheln machen wir denn Später. Ah ja während du denn für uns noch die Taschen füllst muss ich noch mal Telefonieren damit wir zusammen mit dem Privatflieger nach Hause fliegen. Dein Wagen lassen wir einfach bringen also solltest du besser sehr viel Glück im Spiel haben." erzählt er ihr und schiebt Bückt sich dann nach ihrer Hose. Vor ihr Kniet er sich hin und stupst ihr Knöchel an damit sie ihr Fuß hebt damit er ihr die Hose anziehen kann. Als Mia dann endlich die Hose wieder an hat lässt er den Knopf offen stehen und grinst.
"Die ziehst du ja gleich wieder aus also muss sie nicht geschlossen werden!" Dann schiebt er sie richtung Tür schnappt sich noch seine Schlüsselkarte und schon schnappt die Tür hinter ihm zu und verriegelt sich.
"Wie war deine Zimmernummer noch mal?" fragt er sie.


Hearts are wild creatures, that´s why our rips are cages.

nach oben springen

#34

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 08.09.2017 18:07
von Mia McAther | 849 Beiträge

Gut Mia konnte auch schaufeln, nicht umsonst hatte sie von Oli den Spitzennamen Schauffelbagger bekommen, doch wann sie das letzte mal so viel gegessen hatte, bis zum erbrechen war keine Ahnung. „Hmm schön das du dich daran noch so gut erinnern kannst“ etwas angewidert verzog sie das Gesicht denn Spanferkel war nun wirklich nichts was ihr zusagte um ehrlich zu sein. Ihre Augen verfolgten sein tun und sie grinste, seine Hand an ihrer Wange zu spüren war unbeschreiblich schön, so wie sie hier saß nur in Panty´s und Shirt wäre jeder Kerl auf andere Ideen gekommen. Gut die mochte ihr Mann sicherlich auch haben, doch er war dafür ins Casino runter zu gehen. Als er die Moneten erwähnte und meinte diese schon riechen zu können konnte Mia nur noch den Kopf schütteln „Du hast doch Hirnfrost oder wie des heißt“ den gehauchten Kuss nahm sie nur wahr und musste mit ansehen wie er im Bad verschwunden war.
Wirklich bewegt hatte sich der weibliche Zwilling immer noch nicht im Bett, halb ans Kopfende angelehnt beobachtete sie spitzbübisch blickend ihren Ehemann. Er war toll, ein Kerl von Mann, rücksichtsvoll aber auch gleichzeitig wieder ein Bad Boy, für Mia eben die perfekte Mischung von Mann. Sah dann aber auf, weil er ihr eine Frage gestellt hatte „Ach ja klar, hast wohl schon vergessen wie die da unten rum gelaufen sind?!“ Jaa alles hatte sie im Blick wie er sich seine schwarze Jeans über die Beine nach oben zog, das weiße T-shirt seinen durchtrainierten Oberkörper verdeckte. Zuletzt noch das Jackett vom Anzug, egal was @Jemy Tomke McAther auch anzog alles sah einfach nur heiß aus. „Jaaaa so nehme ich dich mit auf alle Fälle mit nach unten ins Casino“ Mia grinste ihn an und musste dann doch leise lachen, denn es hatte etwas gekitzelt.
„Hey nicht umsonst nennt mich mein Zwillingsbruder Schauffelbagger“ von Kalorien zählen hatte sie noch nie etwas gehalten. Der Blick verfolgte wieder Jemy doch so schnell wie er sie in die Wade gebissen hatte konnte Mia nicht reagieren und quiekte auf. „Spinnst Du? Soll ich mit Bissspuren ins Casino gehen?“ grummelt sie leise und dann durfte sie sich auch noch anhören sich zu bewegen, sonst kämen sie ja nie ins Casino. Mia hatte es doch gewusst sein Freund übernahm das Denken von den beiden „Nichts da such deinen Schuh“ warf sie Jemy an den Kopf und streckte ihm die Zunge raus.
Jetzt wurde er wirklich frech, weil die brünette auch so viel Glück im Spiel hatte, nein da hatte sie doch wesentlich mehr Glück in der Liebe. „Nichts da die lassen dich schon so rein, darauf kannst du einen lassen, oder lieber nicht Du hast keine Hosen mehr und in Joggerbux kommste erst recht nicht rein“ - „Schatz bitte .. wir kommen da gemeinsam rein, wir gewinnen gemeinsam und ja wir suchen uns auch gemeinsam neue Ringe aus“ den Vegas Ehering würde sie trotzdem in Ehren halten und sie immer an diese eine ganz besondere Nacht in ihrem Leben erinnern.
Gut sie hatte es ja eingesehen und war schon fast vom Bett gerutscht „Hey das ist gar nicht wahr“ schnaufte mit absicht extra laut. „Lass mich runter so wird das auch nichts Schatz“ sagte sie hielt sich aber an ihm fest um nicht nach hinten zu fallen „Privatflieger?“ war alles was sie sagte. Hatte sie da eben richtig gehört? Jemy kniete vor Ihr und stupste wirklich ihren Fuss an, völlig perplex hob Mia auch den Fuss an, dann den anderen und lässt ihn einfach machen. „Was für ein Privatflieger?“ das ließ die brünette Erzieherin nun nicht mehr los.
Doch anstelle einer Antwort wird sie aus dem Zimmer geschoben, hinaus auf den Gang „Ähm 398“ murmelte Mia und schloss ihr Jeans, barfuß ging es dann weiter.


nach oben springen

#35

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 12.09.2017 16:53
von Jemy Tomke McAther | 2.216 Beiträge

Raus aus dem Fahrstuhl und rein ins Zimmer die Schlüsselkarte landet auf dem Esstisch und dann steht er auch schon vor der Wanne mit einem breiten grinsen auf den Lippen und lässt Wasser rein laufen.
"Ich sitze nicht auf dem Stöpzel!" sagt er gleich Klipp und klar denn er hasst es das Teil zwischen seinen Arschbacken baumeln zu haben. Schaut sie dann an und fragt:
"Willst du Schaum haben? Viel, sehr viel oder sehr sehr viel?" Er hält das Schaumbad das nach Multivitamin Saft riecht in der Hand welches auf dem Wannenrand gestanden hat.
"Also ich find so wenig wie möglich am besten um so mehr kann ich sehen!" spricht er als er die Flasche aufdreht und an dem Zeugs riecht.
"Das reicht wie Tutti Frutti!" sagt er und hält es Mia unter die Nase.
"Mhhh ich weiß schon was ich gleicht anknabbern werde!" er wackelt mit seinen beiden Augenbrauen."Ohhh man die haben den Wagen noch nicht mal abgeholt das Eis ist wohl hin!" Er lässt das Wasser einfach laufen und stellt das Fläschen vom Badezusatz auf dem Rand um zu Wagen zu gehen. Er schaut sich das Eis an was mal Eis war denn jetzt ist es nur noch flüssige Pampe.
"Holen die den Wagen nicht wieder ab? Muss man Anrufen das der wieder abgeholt werden soll?" er schaut Mia fragend an.
"Ja ja ich weiß blöde frage aber ich bin das erste mal in einem Hotel. Sonst war ich nur in den Kabuffen wo man Sperma auf dem Bett hat und der Teppich bekotzt wurde und andere Flecken aufweist welche nicht definierbar sind!" erzählt er ihr und zuckt mit seinen Schultern.
"Naja egal jetzt!" Er schiebt den Wagen schnell vor die Tür und schließt die Tür dann wieder nachdem er das kleine Schildchen " Bitte nicht stören an den Türknauf gehängt hat wieder und kommt dann wieder ins Bad. Er zieht sich sein Jackett aus und lässt es einfach auf den Boden fallen. Seine Schuhe landen gleich danach beim Jackett. So geht es immer weiter bis er nur noch in der Durchsichten Boxershort vor ihr steht. Er Mustert sie und sie hat immer noch das rote Kleid an. Er zieht ne Augenbraue hoch.
"Also....." er fuchtelt mit seinen Zeigefinger an ihren bekleideten Körper auf und ab.
"...so kommst du in diese Wanne ganz bestimmt nicht rein. Wir können uns darauf einigen das du dein Höschen anlässt aber auf mehr Stoff lass ich mich nicht ein denn ich kann mich noch ganz genau an heute Morgen Erinnern solltest du wissen als du Nackt unter der Dusche gestanden hast und ich alles sehen konnte und was ich gesehen habe hat mir wirklich sehr gut gefallen." Er zwinkert ihr frech grinsend zu.
"Also soll ich irgendein Reißverschluss auf machen oder ziehst du dich jetzt aus?" Er zieht jetzt auch seine Boxer aus und steht nun nackt wie Gott in einst Geschaffen hat da und verschränkt die Arme vor seiner Brust und sieht sie an das sie sich jetzt endlich auszieht denn das will er sich ganz bestimmt nicht entgegen lassen.


Hearts are wild creatures, that´s why our rips are cages.

nach oben springen

#36

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 12.09.2017 17:29
von Mia McAther | 849 Beiträge

>> Mit den 8000$ in den Taschen kam auch Mia wieder mit ihrem Mann in der Honeymoon Suite an, Jemy hatte es mehr als eilig gehabt wieder nach oben zu kommen. Um ehrlich zu sein war es ihr eh ganz recht denn diese Freudesgrunzerei war ihr wirklich peinlich gewesen. Kaum im Raum angekommen lässt @Jemy Tomke McAther schon das heiße Wasser in den Whirlpool laufen und gibt direkt den Ton an "Ach aber ich muss auf dem Stöpsel sitzen ja" Typisch Mann ehrlich wahr denkt sich Mia nur und sieht ihren Ehemann an "ICH will Schaum haben" kam es grinsend, der würde mit der Zeit eh verschwinden wie in jeder Badewanne, dass war einfach nur verarsche von denen. Wie viel verschwieg sie ihm, denn er musste sich nur einmal umdrehen und es würde noch ein bisschen mehr im Wasser landen. Mia schüttelte nur den Kopf auf seine Worte hin "Du wirst schon noch früh genug viel zu sehen bekommen Schatz" Sie brauchte nicht noch extra zu riechen, denn Mia roch es auch so schon tat ihm aber dann den gefallen und nahm eine Nase voll. Ungewöhnlicher Duft für eine Hochzeitssuite
"Sooo weißt du das so genau? Dann bin ich ja mal gespannt" neckte Mia ihren Liebsten. Sah dann aber auch worüber er sich leicht aufregte, gut das Eis war wirklich nur noch eine bunte Mischung aus irgendwas, garniert mit Sahne und den restlichen Früchten die sie beide nicht geschafft hatten. "Schatz nicht aufregen, ich denke mal das Zimmermädchen macht das, ich war noch in keiner Suite zu besuch" er erklärte auch wo seine sonstigen Schlafplätze immer gewesen waren und das war alles andere als eine schöne Vorstellung. Als Jemy den Wagen aus der Suite schiebt, vor die Türe ist Mia schnell bei der Sache und kippt eine Ladung Tutti Frutti ins Wasser. Tut aber auch so als hätte sie nichts getan, sieht ihm dabei zu wie er sich entblättert und in diesen heißen Shorts vor ihr steht. "Eine wahre Augenweide, was ich da sehe" - doch er fuchtelt nur mit seinem Finger vor ihr herum "Da hat es aber jemand besonders eilig was?" - "Nein ich ruiniere nicht noch ein Kleid in dem ich so ins Wasser steige" Nein sie hatte natürlich nicht vergessen wie er sich heute morgen noch gesehen hatte. Sie hatten ja auch die Nacht nackt zusammen verbracht, wie Gott ihn schuf nur irre Spitz stand er vor ihr "Nun mein Schatz, da Du es ja nicht mehr abwarten kannst, darfst du mir sehr gerne beim ausziehen helfen" so wie er da stand mit seinen verschränkten Armen konnte Jemy ihr ja nicht helfen. "Also willst du mir nun helfen oder ich mache es alleine und nehme den besseren Platz im Whirlpool ein, dann darfst Du mein Schatz auf dem geliebten Stöpsel sitzen" sie grinste ihn ein wenig hämisch an und wartete einen kleinen Augenblick.


nach oben springen

#37

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 12.09.2017 17:55
von Jemy Tomke McAther | 2.216 Beiträge

Er hat nicht mit bekommen das Mia bereits Badezusatz ins Wasser bekommen hat also macht er es mal schnell und da landet gleich ein bisschen mehr im Wasser. Das Wasser beginnt auch schon gleich aufzuschäumen und er schaut hin.
"Upps ich glaub das war ein bisschen viel was ich rein gemacht habe!" Er hat nicht gesehen das bereits Schaum in der Wanne gewesen ist denn er hat einfach gekippt und dabei Mia angesehen die geplappert hat das er ihr beim ausziehen Helfen solle. Er schraubt schnell die Flasche zu und lässt sie einfach auf den Boden fallen.
"Ich Helfe dir doch gern!" Er stellt sich hinter ihr und streicht ihr über ihre Schultern bis er beim Reißverschluss ankommt und diesen herunter zieht. Zack und das rote Kleid rutscht auch schon an ihr runter so das @Mia McAther nurnoch in Unterwäsche vor ihm steht. BH auf und der streicht dir Träger von ihren Schultern und dann ist da auch noch ihr Hösschen und ihre Schuhe. Er Kniet sich vor ihr hin und öffnet ihre Schuhe und steht dann nah an ihrem fast Nackten Körper wieder raus. Seine Daumen harken sich in den Bund ihres Höschens.
"Und...?" murmelt er leise.
"Ausziehen oder anlassen?" fragt er sie dann aber sie kann ihn nicht Antworten denn Shitt er ist Jemy Tomke McAther bei ihn steigt niemand mit Höschen in die Wanne und schon gar nicht seine eigene Frau!!!! Er zieht ihr Hösschen herunter und lässt es um ihre Füße baumeln.
"Ok ich hab beschlossen das dass Höschen auch weg muss!" Langsam richtet er sich wieder auf aber seine Nase gleitet dabei über ihre Schamlippen ihren Unterleib und Baucht über ihr Brüste ihren Hals hinauf bis seine Lippen sich dann auf ihre legen und ihr einen kurzen Kuss gibt. Dann löst er sich von ihr und dreht sich zur Wanne wo der Schaum schon fast wieder aus der Wanne läuft.
"Oh Fuck was ist das denn so viel hab ich doch nicht rein gemacht!" Er stellt schnell das Wasser aus.
"Fuck Mann!" flucht er und versucht etwas von dem Schaum wieder los zu werden und schöpft ihn aus der Wanne in die Duschkabine bis noch genügend Schaum da ist.
"Nöp ich sitze nicht auf dem Stöpsel!" Er setzt sich in die Wanne die ja riesig ist und spreizt seine Beine. Er schaut Mia an und hält ihr die Hand hin um ihr zu Helfen in die Wanne zu kommen. Er schiebt sie zwischen seine Beine und Hebt dann seine Hand aus dem Wasser um einen Knopf zu drücken. Das Wasser beginnt zu Rotieren und zu Blubbern.
"Stufe 1?" Er drückt Stufe 2 auf der Tastatur und die Strahlen werden härter.
"2?" Stufe 3 lässt er aus denn er weiß genau das Stufe 3 die härteste ist und Mia soll ganz bestimmt keine Blauen Flecken bekommen.
"2 oder? er lässt seine Hand wieder ins Wasser gleiten und legt sie auf Mia ihren Bauch. Seine Finger gleiten ihre weiche Haut entlang währen die Strahlen ihre und seine Haut kneten.
"Mhhhh!" gibt er von sich und lehnt sich dann zurück um die Augen zu schließen dabei lehnt er Mia´s Körper an seine Brust.
"Gott fühlt sich das gut an." murmelt er total Entspannt.


Hearts are wild creatures, that´s why our rips are cages.

nach oben springen

#38

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 12.09.2017 18:36
von Mia McAther | 849 Beiträge

Das sich mal ein Kerl so etwas entgehen ließ wollte Mia auch mal erleben, natürlich war ihr Mann direkt zur Stelle und half ihr ganz Gentleman aus dem roten schulterfreien Kleid. Es fühlte sich schon sinnlich an, denn er war sehr liebevoll - vor allem da er spitz wie Nachbars Lumpi war. @Jemy Tomke McAther wusste eben wie er mit Frauen oder seiner Frau umgehen musste. Nur noch in ihren Dessous stand sie vor dem Ex Seal, wollte sich schon an ihn schmiegen doch keine Chance den Schalencup verlor sie genau schnell wie das Kleid. Erneut ging ihr Mann vor Ihr in die Knie um ihr die Schuhe von den Füssen zu streifen "Daran könnte ich mich durchaus gewöhnen Schatz" damit meinte sie natürlich das vor ihr knien und seine Frau anbeten.
"Ach Jemy es ist doch eh schon beschlossen, dass ich nicht mit Stoff in den Whirlpool gehe, also zieh es schon aus" sie strich ihrem liebsten durch die Haare. Mia genießt seine Zuwendung und hielt sogar die Luft an, denn er strich von unten nach oben zu ihren Lippen für einen Kuss. Alleine das beschwerte ihr schon wieder eine Gänsehaut der Extraklasse - Als sie dann auch sah wie der Schaum immer mehr wurde - tat die junge Erzieherin erst recht so als hatte sie von nichts einen Ahnung und sah ihm dabei zu wie er verzweifelt versuchte den Schaum zu reduzieren. "Na dann aber los, sonst bin ich noch vor dir drin und sichere mir den besseren Platz" wahnsinn wie schnell ein Mann springen konnte wenn man etwas nicht wollte. Ganz Gentleman half er ihr in den Whirlpool und ja Mia war sich nicht zu fein sich nicht helfen zu lassen "Danke Schatz"
Das Wasser war angenehm und sekunden später fand sie die brünette zwischen seinen Beinen im Whirlpool "Du stellst es uns schon richtig ein" schloss die Augen und ließ sich an ihren Ehemann ziehen. Ihre Hände verschmolzen mit den seinen "So was will ich auch zuhause" seufzte Mia und genoss die Nähe von Jemy, seine Berührungen, dass blubbernde Wasser.
Ihr Kopf lag knapp unter seinem Kopf auf seiner Brust "Warum sind wir hier nicht schon früher rein gegangen?" flüsterte sie leise und strich über sein Bein, behielt aber die Augen geschlossen und genoss es so lange wie möglich. Denn Jemy würde nicht mehr lange warten und sie wieder wuschig machen, sie kannte ihn doch ein bisschen.


nach oben springen

#39

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 12.09.2017 19:12
von Jemy Tomke McAther | 2.216 Beiträge

Als @Mia McAther sich an ihn lehnt seufzt er.
"Das fühlt sich richtig gut an!" Er beginnt den Schaum etwas weg zu streichen welcher an Mia´s Köper entlang schwebt. Und beginnt dann zu grinsen. Er packt eines ihrer Beine am Oberschenkel und legt es auf den Rand ab.
"Liegen lassen!" gurrt er ihr ins Ohr. Er schiebt sie ein bisschen so das einer der Drühsen aus der das Wasser aufgewirbelt wird und sie Massiert zwischen ihre Beine sein Werk macht.
"Hab gehört das ihr Frauen auch mal den Duschkopf benutzt aber ich glaube das hier ist viel besser!" haucht er ihr ins Ohr.
"Fühlt sich das gut an?" Er stellt von 2 runter auf 1 damit es ihr nicht weh tut sondern sie angenehm stimuliert. Ihr Kopf liegt auf seinen Arm wo er sie über Wasser hält. Seine Hand streicht an ihren Bauch hinunter bis zwischen ihre Beine um zu fühlen ob der Strahl auch wirklich dort ankommt wie er landen soll und das tut er.
"Das wollte ich schon immer mal machen!" gesteht er ihr.
"Und jetzt habe ich die Chance dazu also muss ich sie auch nutzen!" Oh ja und wie er sie nutzen wird.
"Ich habe noch niemals eine Frau in der Wanne oder besser im Whirlpool gevögelt. Ich habe noch nie eine Frau an die Eingangstür gedrückt gevögelt. Ich habe noch nie eine Frau in der Küche gevögelt. Ich habe noch nie eine Frau auf dem Esstisch gevögelt!" flüstert er ihr ins Ohr.
"Das her wird also eine Primäre für mich. Denn ich habe noch nie meine Frau im Whirlpool gevögelt und ich habe noch nie meine Frau an die Wand gedrückt gevögelt. Es wird noch einige Primären geben und ich hoffe das ich sie alle mit dir erleben werde!" flüstert er weiter. Seine Hand liegt auf ihr Unterleib und er schiebt seinen Zeigefinger zwischen ihre Schamlippen und dort auf und ab zu streichen. Seine andere Hand legt sich auf eine ihrer Brüste wo er ihren Nippel zwirbelt.
"Du hast wirklich keine Ahnung wie sehr du mich anmachst. Ich brauche dich nur ansehen und er baut sich auf. Ich erinnere mich daran wie gut du dich angefühlt hast. Wie eng du warst als du gekommen bist und ich kurz darauf auch gekommen bin. Ich erinnere mich daran wie du dich an mich gekuschelt hast und du dich angefühlt hast. Ich Erinnere mich daran das ich gesagt habe das ich dich niemals mehr los lassen werde. Und das werde ich auch nicht tun. Ich werde dich jede Nacht fest halten dich Küssen und streicheln bis zu eingeschlafen bist, dann werde ich dir noch ein bisschen beim schlafen zu sehen und selbst schlafen. Und wenn du wieder aufwachst werde ich dich wieder Küssen und dir sagen das ich dich Liebe! Jeden Morgen und jeden Abend!" murmelt er während er ihre Brust knetet und seinen Finger um ihren Eingang streicht wo er jetzt am liebsten gerne drin strecken möchte, tief sehr tief bis nichts mehr von ihn in sie passt.


Hearts are wild creatures, that´s why our rips are cages.

nach oben springen

#40

RE: Honeymoon Suite

in Stratosphere Casino and Hotel 13.09.2017 12:46
von Mia McAther | 849 Beiträge

Kaum das Mia etwas gemütlich lag, musste Ihr Mann es schon wieder ändern in dem er ihr Bein auf den Rand des Whirlpool legte. Sie auch direkt aufforderte es ja liegen zu lassen, leicht eine grimasse ziehend tat sie ihm diesen gefallen. Doch nicht genug sie verändert auch etwas unfreiwillig ihre lage und spürte sofort was sein Plan war. Gut es fühlte schon sehr reizvoll an wie die Düse ihre ohnehin schon feuchte mitte massierte. "Soo hast du das gehört?" neckte sie Jemy und musste dann doch grinsen, welche Frau hatte dies noch nie ausprobiert. Typisch Mann, war natürlich davon überzeugt das es noch besser ging und ja er sollte mal recht behalten. Ohne ein Wort zusagen, nickte Mia nur leicht an seiner Brust. Ihr blieb nichts anderes übrig als es sich gefallen zu lassen, Mia vertraute ja ihrem Mann Jemy das er sie auch nicht untergehen lassen würde.
So ganz konne sie ihm erst nicht folgen, doch bevor sie fragen konnte sprach er auch schon weiter. Gut @Jemy Tomke McAther hatte also noch nie an ungewöhnlichen Orten Sex und nun würden sie beide diese Chance haben. Ihre Hand strich nach oben ihn seinen Nacken "Schatz wir werden diese ganzen Premieren zusammen erleben, nur wir beide alleine" denn sie hatte eben diese ganzen Orte und Stellen auch noch nie ausprobiert. Um Ihren Mann nicht noch auf blöde Ideen zu bringen schwieg sie daher lieber.
Jetzt war es auch um die brünette McAther geschehen, denn Jemy hatte seine Hände wohl überall und ja Mia konnte nur noch eines tuns ich fallen lassen und genießen. Nein sie hatte keine Ahnung und doch bekam sie eben den Beweis sie schnell es doch bei ihm ging, noch nie hatte der Zwilling einen Mann erlebt wie ihn. Ach sie da auf einmal konnte sich der Herr an alles erinnern, kamen also auch bei Jemy die Erinnerungen langsam aber sicher zurück.
Die Düse vom Whirlpool machte ihre Arbeit wirklich gut und ja seine Hände taten das ihre, jetzt war Mia ihm vollkommen ausgeliefert und würde sich nur zu gerne umdrehen. Leider war sie ihm ausgeliefert und konnte nichts anderes als ihrer Lust freien lauf lassen, mit ihrer freien Hand glitt sie ins Wasser auf der suche nach seinem besten Stück. Wenn er schon an ihr herum spielen durfte wollte Mia auch ihm ein wenig mehr reizen und ihn so scharf machen, dass sie sich selber drehen konnte. Allerdings wenn er nicht bald seine Finger weg nahm wäre es eh zu spät und Mia würde man bis auf den Flur hinaus schreien hören.


nach oben springen


Besucher
13 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Arizona Grayson, Owen Kinkade, Darya Ivanova, Olivia Matthews, Marina Jordan Kingsley, William Campbell, Catriona Blair Jones, Noah Grayson, Alexia Smoak, Ray Isaac Whiteley, Lily Levitt, Adrian Tanner, Ariel Hunter

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Chiron Griffin
Besucherzähler
Heute waren 71 Gäste und 61 Mitglieder, gestern 210 Gäste und 100 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5063 Themen und 258357 Beiträge.

Heute waren 61 Mitglieder Online:
Adrian Tanner, Alessia Russo, Alex Telford, Alexej Baskerville, Alexia Smoak, Ariel Hunter, Artemis Argeneau, Bradley Tanner, Caitlin Brooks, Carter Leighton, Catriona Blair Jones, Charlene Ramone, Charlie Ross, Chester Harrington, Chiron Griffin, Claudio Augustus de Angelis, Darya Ivanova, Diane Tanner, Drew Nagorian, Elisabeth Riley Kingsley, Elissa Lara Wolkowa, Ethan Smoak, Holly Isla Whiteley, Jamie Michaels, Jelena Petrova, Josie Annabella Smoak, Joyce Adkins, Keziah Cyrian Delaney, Kimberly Byrne, Kyle Stark, Lian Levitt, Lily Levitt, Lucian Moreau, Madeline Orvil, Mae Teagan Solomons, Malia Johnson, Marina Jordan Kingsley, Mayla Carlin, Mila Novák, Nicolas O`Connor, Noah Grayson, Norah Grayson, Oliver Facinelli, Olivia Matthews, Owen Kinkade, Rafael Lazarra, Ray Isaac Whiteley, Riley Max Jones, Ro Black, Robin Henderson, Rue Carlin, Samantha Grayson, Samuel Whiteley, Sarah Jameson, Savannah Demartino, Sharon Johnson, Shawn McDermott, Tyler Carlin, Victoria Raven Kingsley, Viktoria Linnea Andersen, William Campbell


disconnected The Bright Side Blubberbox Mitglieder Online 13
Xobor Forum Software © Xobor