#1

Miller - Grayson Motors seeks Reinforcement

in Mitarbeiter | Angestellte | Kollegen 12.03.2018 14:58
von Alexander Grayson | 105 Beiträge


» Vor- & Nachname: ALexander Grayson
» Alter & Geburtstag: 35 Jahre & 22. Dezember 1982
» Beruf: Mechaniker und Inhaber von Miller - Grayson Motors
» Gesellschaftlicher Rang: solide MIttelschicht
» Avatar: Charlie Hunnam


» Charakter:
◈ freundlich ◈ hilfsbereit ◈ diszipliniert ◈ loyal ◈ treu ◈ charmant ◈ charakterstark ◈ willensstark ◈ tierlieb ◈ aufmerksam ◈ temperamentvoll ◈ zäh ◈ kulant ◈ familiär ◈ verantwortungsbewusst ◈ frech ◈ direkt ◈ zuvorkommend ◈ lernbereit ◈ stur ◈ bodenständig ◈ chaotisch ◈ selbstbewusst ◈ durchsetzungsstark ◈ ehrgeizig ◈ intelligent ◈ kameradschaftlich ◈ erfinderisch ◈ sympathisch ◈ liebevoll ◈ anpassungsfähig ◈ ausdauernd ◈ genügsam ◈ spontan ◈ belastbar ◈ geschickt ◈ beschützerisch ◈ neugierig ◈ besitzergreifend ◈ eifersüchtig ◈ couragiert ◈ verständnisvoll ◈ romantisch ◈ hitzköpfig ◈ selbstständig ◈ widerspenstig ◈

» Storyline:
Geboren und aufgewachsen ist Alexander, kurz Lex, in Orlando. Er wuchs in einer großen Familie mit 4 weiteren Geschwistern auf. Klar das er gegenüber seinen Geschwistern ein enges und vertrautes Verhältnis pflegte. Er beschützte sie so gut er konnte und war immer für sie da, wovon er hoffte, dass sie dies auch heute noch wissen.
Wer nun aber annimmt, dass Lex´ Vergangenheit nur positives beinhaltete, der täuscht sich.
In seiner Jugend war Lex ein ziemlicher Aufreißer mit einer noch größeren Klappe und einem doppelt so großem Ego dazu, kein Wunder also, dass er sich doch des öfteren mal in Schwierigkeiten gebracht hat und auch das ein oder andere mal mit der Polizei aneinander geraten war. Zuletzt wegen einer Prügelei in einer Bar, in der er einem Mann den Kiefer und die Nase brach, weil sich dieser an seine langjährige Freundin herangemacht hatte.
Nach diesem Zwischenfall, kam er für 3 Jahre ins Gefängnis. Er hätte weniger bekommen können, aber dazu wäre ja ein Schuldeingeständnis von Nöten gewesen, was der 23 jährige Egomane aber nicht über sich brachte. Also, kam er hinter Gittern, worauf er nun wirklich nicht stolz ist.

Nachdem er seine Zeit abgesessen hatte und wieder heraus kam, sah er auch seinen Sohn zum ersten mal, den seine Freundin zu dieser Zeit zur Welt gebracht hatte. Es gestaltete sich als ziemlich schwierig, immerhin lernte der 2-jährige seinen Vater kennen, den er bisher nur mal auf einem Foto gesehen hatte. Aber glücklicherweise gewöhnte sich der kleine doch recht schnell an ihn.
Das seine Eltern aber nicht gerade vor stolz platzten war wohl klar. Zwar ließen sie ihn nie hängen, aber sein Vater machte ihm doch deutlich, dass er sich zusammenzureißen hatte, vor allem da er nun eine Familie hatte, die er zu versorgen hatte.
Er nahm einen Job als Mechaniker an und versuchte nun so gut es ging, seine Familie zu versorgen. 3 Jahre später, Lex war 29 Jahre alt, wurde seine Freundin ein weiteres mal schwanger. Klar war die Freude groß und somit wurde auch das ersparte zusammen gekratzt und ein kleines Haus gekauft, damit sie genügend Platz hatten.

Kurz bevor der Entbinungstermin des jüngsten Sproß anstand, wurde seine Freundin in einen Autounfall verwickelt. Ihre Verletzungen waren so schwerwiegend, dass Lex vor eine Entscheidung gestellt wurde, die ihm alles andere als leicht fiel. Entweder das Kind, oder seine Freundin. Mit beiden Entscheidungen hätte er mit sich hadern müssen und entschloss sich somit dazu das Kind zu retten.. sie hätte es nicht anders gewollt.
Nur Minuten nach der Entbindung, hörte das Herz seiner Freundin auf zu schlagen, sie war tot. Und er stand nun alleine, mit 2 Kinden da.. einem Haus, welches er noch immer abbezahlte und einem Job in dem er, so dachte er, nicht weiter kam.
Das es ihm in dieser Zeit alles andere als gut ging, ist wohl selbstredend. Aber er hatte ja keine andere Wahl, er musste damit zurecht kommen, alleine für seine Kinder.

2 Jahre später, nachdem er das ganze etwas besser verarbeiten konnte, wurde sein Chef schwer krank. Er erlitt einen Schlaganfall und war nicht mehr in der Lage die Werkstatt weiter zu führen, weshalb er alles an Lex überschrieb.
Aus Respekt seinem ehemaligem Chefes gegenüber, beließ er auch seinen Namen und hängte lediglich seinen dran. Schließlich war das ganze Unternehmen auf seinen Schultern entstanden und alles wollte er sich nicht alleine unter den Nagel reißen.

-tbc-


» Schreibprobe:
Möglich das Lex das Großmaul falsch einschätzte.. aber ihn machte seine arrogante Art und Weise einfach rasend. Es gab schon oft genug Möchtegerns, die ihre Klappe aufrissen und im Ring direkt zu Boden gingen, wenn man ihnen einen einfachen Jab verpasste. Von daher würde Lex erst sein Unrecht zugeben, wenn er auch den Beweis seines Unrechts haben würde. Er hatte den Mann fokussiert und wartete auf eine Regung von ihm. Er wollte sich schon umdrehen und ihn auch nur zu einen der Möchtegerns zählen, als er im Augenwinkel sah wie er sich das Shirt über den Kopf zog und denn Ring bestieg. Flüchtig warf er einen Blick auf seine Hände und war schon im Begriff seine Faustpolster auszuziehen und einen Schritt auf den Typen zuzumachen, bis sich aber Nick vor ihn schob.
Ja, es frustierte ihn ein wenig, weshalb er auch ein schnauben von sich gab und sich zurück bewegte, um aus dem Ring herauszusteigen. Dennoch löste er die Polster und warf sie auf einen kleinen Tisch, der sich vor dem Ring befand und lehnte sich im Anschluss mit den Unterarmen auf der Bodenplatte ab. Aufmerksam verfolgte Lex das treiben im Ring. Er wusste selbst, dass Nick nicht gerade ein Gegner war, den man unterschätzen sollte.. aber für ein kleines Sparring war er immer zu haben und beschwerte sich auch nicht, wenn man mit ihm den Ring wischte. Locker verharkte der Blonde seine Finger ineinander, während sein Blick noch immer auf den Fremden gerichtet war. Er studierte seine Haltung und seine Schläge, solange sie andauerten.

Selbst das Gesicht verzogen, zuckte Lex zurück, nachdem Nick zu Boden gegangen war. Lex hangelte sich wieder hoch und stieg in den Ring. "Hey.. alles klar?", behutsam klopfte er dem jüngeren auf den Rücken, welcher nickte und sich das Kinn hielt. "Na komm.", mit einem Ruck hiefte er den kleinen hoch und übergab ihn an zwei andere, die sich erstmal um ihn kümmerten.
Er musste zugeben.. seine Schläge waren präsize und schwer einzuschätzen. Doch wie weit diese gingen, würde er nun selbst austesten.
Schweigend straffte Lex seine Schultern, ließ sie rotieren und lockerte seine Hände. Wie bei dem Mann eben, zuckte sein Mundwinkel in die Höhe. Er positionierte sich als Linksausleger, hielt seinen rechtem Arm vor seinen Kopf, die Linke streckte er aus, damit sie sich abklatschen konnten. Auch wenn ihm der Vogel auf den Sack ging, sollte der Sinn für den Sportsgeist nicht verloren gehen. Abwartend war sein Blick in die Augen seines Gegners gesetzt, ehe er sich wieder ein paar Schritte zurück zog. Im Hintergrund hörte er wie die anderen begannen ihn anzufeuern, reagierte aber nicht ein einziges mal auf irgendwas, sondern ließ seinen Fokus auf Sergej gerichtet.

Sein Körper spannte sich an, während er es nun war, der kampbereit auf ihn zuging. Für einen Moment ließ er Sergej noch in der Gewissheit zu wissen, mit welcher Hand er gleich zulegen würde, doch wechselte er in Sekunden seine position ins Southpaw, ehe er einen schnellen Doublette startete und zwei Treffer landete. Der Schmerz, der durch seine Hände zuckte, blendete er aus. Es war offensichtlich das Sergej wohl eher ein Straßenkämpfer war und man sich demenstprechend den Respekt verdienen musste. Im Grunde hatte Lex diesen ohnehin von den Männern, und teilweise Frauen, hier auch.. aber die rissen ja auch nicht die Schnauze auf.. wie der Russe.

Der Kampf lief ziemlich ausgeglichen, Lex traf, aber Sergej genauso. Seinem Uppercut wich er aus, indem er den Kopf zurück riss und den Schwung nach hinten ausnutzte um ihm seinen Fuß gegen den Oberkörper zu rammen. Er hatte nicht bedacht, dass er sicherlich seinen Fuß festhalten würde und sprang daher ein paar mal auf einem Bein, ehe er den Griff nutzte, hoch sprang und ihm beide Füße gegen den Oberkörper rammte. Hart knallte er selbst auf dem Rücken auf und keuchte schwer, als der Schmerz durch seinen Körper schoss. Die Zähne zusammen gebissen, traf ihn ein weiterer, harter Schlag ins Gesicht, gefolgt von einem Ellenbogenpunch auf seine Schulter, die Lex zusammensacken ließ. Er war überrascht, dass er doch schon wieder auf den Beinen war. Der Blonde stützte sich mit einer Hand auf dem Boden ab und hob seinen Blick an, wo ihn direkt wieder die Faust traf und Lex nach hinten knallte. Schmerzlich das Gesicht verzogen, wich er dem Sprung aus und rollte sich von ihm weg, um wieder auf die Beine zu kommen. Seine Luft wurde ihm aus den Lungen gepresst, als er die Schulter des Russen gegen den Oberkörper bekam und von ihm nach hinten geschoben wurde. Knurrend hatte Lex den Balken im Rücken, zog aber schnell sein Knie an und rammte es dem Russen ins Gesicht. Noch einen Doublette hinterher gesetzt, lief Lex einen weiteren Schritt auf ihn zu, hob die Rechte, führte aber mit der Linken einen Uppercut aus, der ihn hart am Kinn traf.

Keuchend beobachtete er den Russen, wie er kniete, schnaufte als sich seine Fäuste wieder anhoben. "Einigen.. wir uns auf ein Draw?", schnaufte er schwer. Er würde auch noch weiter machen, keine Frage.. aber wahrscheinlich könnten sie hier noch eine Stunde weiter aufeinander einschlagen, bis sie beide, entweder, zusammenbrachen, oder aber einer einen Lucky Punch landete, der den anderen am Boden lassen würde. Bei einem Übungskampf, gab es schlechte Arten diesen zu beenden und beide Männer hatten wohl ihren Standpunkt klar gemacht.. zumindest wenn es nach Lex ging.




» Vor- & Nachname: ihr werdet wissen, wie euch Eure Eltern genannt haben
» Alter & Geburtsjahr: nicht jünger als 25, nach oben hin habt ihr Luft
» Beruf: Mechaniker bei mir
» Gesellschaftlicher Rang: Mittel oder Unterschicht, wenn ihr schon arbeiten müsst
» Beziehung zum Sucher: Ich bin zwar euer Chef, allerdings arbeiten wir schon so lange zusammen, dass ich uns eher als Freunde bezeichnen würde
» Avatar Vorschlag:
Im Prinzip ist mir euer Gesicht schnuppe, ihr müsst euch im Spiegel anschauen.. nur ein Aalglatter Kerl der sich regelmäßig zur Maniküre begiebt, ist in einer Werkstatt fehl am Platz
Aber was wäre das für ein Gesuch, wenn man nicht doch ein paar Gesichter im Kopf hätte.






» Gemeinsame Geschichte:
Wir arbeiten schon seit Jahren zusammen (oder aber ihr seit erst unter meiner Führung dazu gekommen, wir wurscht ) auf jeden Fall arbeiten wir zusammen, allerdings bezeichne ich euch doch gerne als meine Freunde oder Familie, je nachdem wie lange man sich schon kennt. Ob ihr selbst noch krumme Dinger nebenbei dreht, ist euch überlassen.. aber die Werkstatt ist S.A.U.B.E.R nichts illegales und wenn ich doch einen dabei erwische, hatte er mal nen Job, direkt zur klar Stellung
» Probepost:
[] Ich hätte gerne einen Post aus der Sicht des Charakters
[x] Mir reicht ein alter Post
[] Ich brauche keinen Probepost
[] Ich würde gerne ein Probeplay machen

» Notiz am Rande:
Ja, ich suche nur männliche Mitarbeiter, ich weiß, ich weiß.. Chauvi, bla bla.. aber Kerle untereinander lenken sich weniger ab, als wenn noch eine Braut zwischen ihnen hin und her hüpft
Ansonsten, baut euch hier was auf, kombiniert das Gesuch mit anderen.. ihr werdet schon Anschluss hier finden, da bin ich mir sicher.




zuletzt bearbeitet 12.03.2018 15:00 | nach oben springen


Forum Statistiken
Das Forum hat 5764 Themen und 297137 Beiträge.

Heute waren 78 Mitglieder Online:
Aimée Louise Kennedy, AJ Renard, Alec T. Cunningham, Alex Telford, Alexia Smoak, Alison Clarke, Ally Drake, Antonio Hayes, Ares Carver, Ariel Hunter, Arizona Grayson, Artemis Argeneau, Athena Isla Hawkins, Benjamin Anderson, Brendon Shaw, Camille Aliyah Dupont, Carter Leighton, Cassandra Byrne, Catania Hanson, Chace Anthony McCannon, Chelly McCaine, Chester Harrington, Colson Bailey, Colton Blake, Corey Hurst, Darya Ivanova, David Armstrong, Dawn Jenkins, Ella Jackson, Emma Tanner, Ethan Smoak, Hailey Stewart, Ian Conners, Isabella Leighton, Jaden T. Gray, Jake McCaine, Jamie Michaels, Jared Lee Emelyen, Jasmine Ellen Baker, Jayden Fernandez, Jeremiah Donovan, Jesse Mitchell, Josie Annabella Smoak, Julie Parker, Kayla Hayes, Keira Namara, Kimberly Byrne, Leon Cesar Preston, Levi Stewart, Lewin Ashley Kyle, Lian Levitt, Liana Emelyen, Lily Levitt, Louisa Donovan, Lucian Moreau, Mac Wheeler, Mark Conners, Mary J. Tremblay, Matt Turner, Naima Rivet, Nathan Byrne, Olivia Matthews, Quinn Kyle, Rachel Zane, Rebecca Jiwe, Riley Max Jones, Robin Henderson, Ryan Grayson, Sam Hunter, Samantha Grayson, Samuel Haber, Savannah Demartino, Skylar Takoda, Tamara Davis, Tinca Balan Jones, William Campbell, Yule Levitt, Zoe Walsh


disconnected The Bright Side Blubberbox Mitglieder Online 27
Xobor Forum Software © Xobor