#1741

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 21:40
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Direkt mal ein kleiner Haufen hier versammelt. Ich muss sagen das gefällt mir so ich arbeite euch mal der Reihe nach ab. Ordnung muss sein, naja manchmal vielleicht.

Jaden : hättest du vielleicht eine Story für mich, damit ich etwas Einblick bekomme ?

Maxine: zu Freunden sag ich niemals nein. Ich melde mich dann Intern bei dir

Jimmy: also wenn will ich wenigstens ersteigert und nicht nur gekauft werden . Also was hast du zu bieten ? Auch bei dir wäre es super ne kleine Story oder Facts zu bekommen. Nen Haufen Kerle hört sich an sich lustig an und auch die Musik würde passen.

Emma: Danke für die Mühe ich denke das haut auch so erst mal hin


nach oben springen

#1742

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 21:43
von Jaden T. Gray | 515 Beiträge

Alsoooo hier hast du mal meine Story

Summer 1982
Wie alles fängt nun mal auch diese Geschichte hier an, dass ich geboren wurde. Oh Wunder, oh Wunder. Wie sollte es denn auch sonst sein? Man fällt ja nicht mal eben so vom Himmel und ist ein steinalter abgefuckter Kerl, der die Hölle auf Erden erlebt hat. Wäre mir zumindest neu, wenn das alles so laufen würde.
Aber gut, komm ich zurück zum Thema. Tja, meine Geburt. Oh Happy Day würde ich mal sagen? Oder auch nicht? Eigentlich hatte ich ja mal ein Zwillingsbruder, doch wir hatten es beide doch so eilig das Licht dieser wundervollen Welt (Achtung: Sarkasmus!) zu erblicken, das wir eben mal zwei Monate zu früh auf die Welt kamen. Das Ergebnis dieser Ungeduld? Mein Zwillingsbruder hat nicht mal einen Atemzug gemacht, da war er schon Tot und meine wehrte Mutter und ich wären fast abgekratzt, jedoch hatten wir überlebt. Yeah, Applaus!
Naja wie gehabt.. was dann kommt wisst ihr ja: Windel scheißen, laufen lernen, alles sich in den Mund stecken, rumsabbern, die lieben Elternleins vom Schlafen abhalten und die großen ersten Worte (meine waren übrigens Esschen [also Essen] und Donuck [Donut]). Hab ich was vergessen? Ach ja! Meine Krabbelgruppe und Erzieher terrorisieren! Und das alles schon da mit meinem besten Bro den ein kleiner Windelscheißer nur haben kann: Alexander Grayson.
Ich war ein echter Engel, hab nie scheiße gebaut. Zumindest meiner Meinung nach. Ich konnte ja nichts dafür, dass meine Eltern so empfindlich darauf reagiert haben, dass ich mal was kaputt gemacht hab oder der Laptop eben so tolle Tasten hatte, welche man auseinander nehmen konnte und he: an einer Wand lässt sich die künstlerische Freiheit lässt sich eben am besten an einer Wand ausleben!
Aber genug zu dem Zeitalter. Lasst uns lieber mal ein paar Jahre vorspulen, wo es wieder interessanter wird.

Spring 1998
Wuhu, kommen wir zu der besten Zeit! Oder zum Großteil der besten Zeit, denn die Pubertät ist echt verdammt scheiße. Pickel, Hormone und ein Dauerständer bei allem was irgendwie nur Brüste hat, ganz egal was es für eine Gesichtsdeformation auch sein mochte. Aber he, dafür sah ich schon da echt verdammt heiß aus (und hier muss ich sagen heißer als mein Bro) und konnte dementsprechend besagten Dauerständer auch ohne Probleme wegvögeln. Das hatte zwar den ein oder anderen mehrtätigen Schulverweis mit sich aber he: die heiße Referendarin auf dem Schreibtisch zu vögeln war es alle Male wert!
In der Zeit gab es dann doch ein paar mehr Eskapaden. Wir gingen in Clubs und bauten auch recht viel Scheiße. Ich fing zudem an mich immer öfter zu Prügeln. Und nein, ich rede jetzt hier nicht von Kneipenschlägereien oder so ein kindischer Kram, sondern organisierte MMA Kämpfe. An der Schule war das ein ganz großes Thema gewesen und die besten waren eben auch die beliebtesten. Wie gut, dass meine andere Hälfte und ich sowieso dazu gehörten. Das Beste war doch jedes Jahr der Beatdown an welchem ich mein wohl eher inoffiziellen Championtitel verteidigte. Warum Inoffiziell? Nun ja sagen wir es mal so: legal war doch eher etwas anderes. Aber das ist nicht mehr weiter wichtig.
Meinem Vater reichte wohl irgendwann mein Verhalten, was für mich ja vollkommen unverständlich war. In meinen Augen war ich doch der absolute Musterknabe. Vorzeigesohn. Gut, ein nicht ganz so spießiger Vorzeigesohn, aber wer will denn schon ein Stock im Arsch haben? Ich ganz bestimmt nicht, zumal das doch auch eher unbequem sein muss.
Ich machte dennoch meinen Abschluss und das sogar trotz allem mit guten Noten, jedoch hatte ich noch nicht wirklich ein Plan was ich machen sollte und führte mein Leben erst noch so weiter wie es bisher war. Warum sollte ich denn auch was ändern? Bisher lief doch alles verdammt gut für mich!
Oder es war gut gelaufen. Wie sehr sich doch einfach mal alles an nur einem einzigen Tag ändern konnte.

Autuum 2001
Es ist wohl ein Datum und ein Jahr, welches jedem für immer in Gedächtnis bleiben wird. Mir ganz besonders, denn am 11. September änderte sich für mich mein Leben vollkommen. Eigentlich war ich ja gerade mit meinem Bro unterwegs und wir planten wie wir an dem Abend am besten feiern wollten und wer von uns auch die meisten Weiber aufreißen und flachlegen würde.
Und dann geschah es. Die verfluchten Flugzeuge krachten in die Twintower. Für mich ein Schock, denn ich wusste, dass meine Eltern an diesem Tag dort Arbeiten waren. In den obersten Stockwerken. In Filmen sieht man ja oft wie bei ganz dramatischen Szenen alles verstummt und man sieht wie jemand in Zeitlupe rennt und alles um einen herum weiterspielt, aber nichts mehr mitbekommt. Nun ich kann sagen: das gibt es nicht nur in verschissenen Filmen.
Ich rannte auf die beiden Türme zu, wollte rein und meine Eltern da rausholen. Nur weit kam ich nicht. Mit dem ganzen Gegenverkehr kam ich nur sehr schwer die Treppe hoch und dann war da eine Frau mit gebrochenen Bein, welche einfach nicht mehr weiterkonnte und keiner beachtete sie. Nun stand ich vor der Wahl: ließ ich sie sitzen und versuchte weiter nach oben zu kommen oder brachte ich sie raus und startete einen erneuten Versuch nach oben zu kommen.
Ich entschied mich für letzteres und trug die Frau nach unten, doch kaum hatte ich das Gebäude verlassen und ich sie etwas weiter entfernt abgesetzt, stürzte das Gebäude ein und ich wusste, dass meine Eltern tot waren.
Ab da fing sich etwas an in mir zu verändern. Wut, Trauer und Schmerz nahmen in mir überhand. Ich wollte diese Bastarde tot sehen. Und so verpflichtete ich mich auch schon bei den Marine Corps.

Winter 2008
Meine Ausbildung schloss ich mit Bravour ab und zählte schnell zu den besten. Ich traf immer mein Ziel. Es dauerte nicht lange und ich wurde auch schon nun zum dritten Mal ins Ausland geschickt. Es ist die Hölle auf Erden, das kann ich euch sagen. So etwas könnt ihr euch nicht einmal in euren schlimmsten Alpträumen vorstellen.
Ich mordete. Männer, Frauen, sogar Kinder. Ich hatte keine andere Wahl gehabt. Wenn ein Kind mit einer Waffe auf dich zurennt heißt es nun mal er oder du. Jeder einzelne meiner Tötungen verfolgte mich, doch schwieg ich darüber. Schließlich hatte ich eine Aufgabe zu erledigen.
Bei dem ganzen was war, geschah es dennoch, dass ich mit Catalina etwas anfing. Sie war auch Soldatin und mir unterstellt. Ich wusste, dass wir das nicht tun sollten, doch konnte ich einfach nicht die Finger von ihr lassen. Und sie genauso wenig sie von mir. Also hielten wir das ganze Geheim, so gut es eben ging. Als sie jedoch auf einmal zu mir kam und meinte, dass sie schwanger war, konnte ich es erst nicht so recht glauben. Doch dann versuchte ich alles um sie wieder zurück nach Amerika zu schicken, auch wenn es ihr nicht gefiel. In der Hinsicht hatte sie jedoch kein Mitspracherecht.
Doch dazu kam es nicht. Ein Tag bevor sie nach Hause fliegen sollte ging bei einer Grenzkontrolle alles schief was nur schief gehen konnte. Eine Autobombe ging hoch, gerade als wir den Wagen kontrollierten. Es kostete 2 Männern und Catalina das Leben. Ich selbst wurde schwer verletzt und zurück nach Amerika gebracht.

Spring 2016
Es dauerte recht lange, bis ich mich von den Verletzungen erholt hatte. Ich musste eine Zwangspause einlegen, doch Ruhe fand ich nicht wirklich. Alles was ich erlebt hatte durchlebte ich immer wieder aufs Neue. Es war, als sei ein Teil von mir noch immer in diesem Kriegsgebiet.
Schlimmer war jedoch die Schuld an Catalinas Tod und dem meiner Männer. Nur wegen mir waren sie ums Leben gekommen, weil ich nicht genug aufgepasst hatte. Entgegen jeder Vernunft ließ ich mich wieder in diese Hölle versetzen und führte den Krieg weiter, welchen andere begonnen hatte, aber aus unserem Rücken ausgetragen wurde.
Die nächsten Jahre waren wieder von Einsätzen geprägt, doch es schien als würde es nie besser werden, egal wie oft ich dort war. Egal wie viel Blut an meinen Händen klebte. Es machte einfach keinen Unterschied mehr. Es schien immer schlimmer und nicht besser zu werden.
Mein letzter Einsatz endete schließlich und ich kam zurück in die Staaten, wo ich versuchte einigermaßen mein normales Leben wieder aufrecht zu erhalten. Auch wenn es eher schwer war. Irgendwie ja schon lustig wie sehr sich alles verändern kann, denn von dem vorlauten Pubertierenden Teenager war wirklich nicht mehr viel über geblieben. Oder zumindest hatte dieser Teenager Regeln kennengelernt und auch wie das Leben wirklich sein konnte. Aber manche Dinge bleiben trotz allem gleich. Doch meine Mission ist noch nicht beendet. Nur ist die Frage, wen ich eher bekämpfe? Die Terroristen oder meine Schuldgefühle? Und ob ich diesen Kampf wirklich alleine austragen muss.


Ich hoffe es sagt dir doch mal zu.. du hättest mit uns echt ne tolle Familie!



I'm not a hero, don't call me that. I killed men, women, children. I killed so goddamn many people. I'm a murderer, not a hero. All I do is fighting the war for our leaders and painting my hands with blood and dirt.

nach oben springen

#1743

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 21:46
von Jimmy Rutherford (gelöscht)
avatar

Liebling, ich ersteigere nichts und kloppe mich mit irgendwelchen Idioten um Etwas!
Nope!

Aber hier, klein & fein, meine Story, die wie gesagt dann abgeändert würde^^

Jimmy B. Rutherford, wurde am 27.03.1990 in Orlando geboren. Ihm vorher gingen fünf Geschwister, allesamt Brüder. Man sollte meinen, dass in der Familie asoziale und zerrüttete Verhältnisse herrschten, denn wie pflegten die Nachbarn zu sagen? 'Ab Drei Kindern ist man asozial!', aber die Rutherford-Familie war in keinster Weise eine Familie, über die man im negativen Sinne sprechen konnte. Die Mutter Hausfrau, der Vater Mitinhaber einer Brauerei, die Kinder allesamt gut erzogen und in der Lage, ihr Leben alleine zu managen. Gewiss gab es auch die düsteren Seiten, doch was ging es die Anderen an? Diese allgemeinen Dinge, waren gewiss Dinge, die auch Jimmy beschäftigten, doch seine detaillierte Lebensgeschichte trägt er in sich, gibt sie niemals preis. Details, die Jedermann über den Jüngsten Rutherford weiß? Er ist Musiker. Leadsänger einer Band. #000000 fingen als eine kleine Garagenband an, über den ein oder anderen kleinen Gig kamen sie dann aber an die größeren Leute und bekamen 2010 einen Plattenvertrag. Sie sind keine Größe wie Bon Jovi oder ACDC, können sich aber nicht über ihren Rum beschweren, denn neben mehreren vertonten Alben, touren die Jungs mittlerweile auch weltweit.


nach oben springen

#1744

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 22:10
von Athena Isla Hawkins | 485 Beiträge

Hallo Lieber Gast

Ich bin ja wie du gehört hast die Schwester von @Jaden T. Gray und würde dir mal eben meine Story auch noch da lassen da sie ab dem Tod unserer Eltern die Storys sich ein wenig ändern da Jaden zu den Marine Corps ging und wir zu Sascha und Kierans Dad kamen.

1988 ein kleines Kreischen ertönte im Kreissaal als Moira Gray ihr drittes Kind auf die Welt brachte. Athena Isla Gray erblickte am 23.02.1988 das Licht der Welt 6 Jahre nach ihrem Bruder Jaden Tiago und Vier Jahre nach ihrer Schwester Sarah . Ab da ging für sie dann auch der Alltag los. Sie lernte brabbeln, essen, sprechen und krabbeln und ja dann auch irgendwann laufen. Natürlich ging das alles sehr schnell den sie konnte ihrem Kasper von Bruder und ihrer Schwester alles nachmachen. Zwischen durch brachte sie ihre Mama und ihren Papa auch mal zu Weißglut, wenn sie den gleichen scheiß machte wie ihr 6 Jahre älterer Bruder. Natürlich zeigte sie ihrem kleinen Bruder Matthew auch wie man am besten Blödsinn machte.
Im Kindergarten war sie immer eines der ruhigeren Kinder aber wie sagte man immer so schön. Stille Wasser sind tief und so hatte auch Athena es faustdick hinter den Ohren. Sie hatte ja den Meister direkt bei sich zu Hause und wenn man dann auch noch im gleichen Kindergarten war, dann war das auch nicht schwer. In der Grundschule hatte sie dann viel mit den anderen Kindern zu tun und fand auch schnell heraus was es hieß Freunde zu haben den diese konnten einen, wenn man Schabernack machte auch decken das nutzte Athena bis ihre Eltern einen Brief nach Hause bekamen und sie sich dann zusammenriss. In der High-School dann wurde sie ganz oft als die Kleine Schwester von Jaden und Sarah betitelt was ihr bei anderen Geschwister Kindern einen guten Stand machte den auch ihr Bruder und ihre Schwester wurde immer gemocht und so kam sie schnell in den Genuss von vielen Freunden und ja auch von guten Noten den das hatten die Gray Kinder so an sich. Doch dann passierte die Tragödie in Athenas und Jadens Leben. Zwei Flugzeuge flogen in die Twin Tower in denen ihre Eltern gerade am Arbeiten waren. Athena hörte das alles nur im Radio während ihr Bruder live vor Ort war und einer Frau noch das Leben rettete. Sie konnte sich aber im Nachhinein selber zusammen reimen das er eigentlich ihre Eltern retten wollte. Athena kam darauf hin mit ihren Schwestern zu ihrer Tante und zu ihrem Onkel und Jaden der zu dem Zeitpunkt schon erwachsen war ging zu den Marine Corps.
Sie verloren sich aus den Augen, weil Jaden immer wieder ins Ausland musste und sie ja bei ihrer Tante und ihrem Onkel blieb. Da sie durch den Umzug zu ihrer Tante und ihrem Onkel die Schule wechselte musste sie sich ihren Freundeskreis auch wieder neu aufbauen. Dort lernte sie dann auch ihren Zukünftigen Ehemann kennen Kaden Hawkins. Sie freundete sich schnell mit ihm an und auch über den Abschlussball hinaus blieben sie immer in Kontakt.
Athena hatte durch ihre guten Noten die Chance auf ein Stipendium an der University auf Orlando was sie auch annahm denn sie wollte schon immer englische Literatur und Journalismus studieren und das tat sie auch. Als sie das Studium mit Auszeichnung abgeschlossen hatte brachte sie eine Kopie der Urkunde ans Grab ihrer Eltern den der Tod ihrer Eltern hatte sie noch ehrgeiziger gemacht. Jedoch gab es immer noch eine Sache in ihrem Leben mit der sie nicht leben konnte und das war das sie kein Kontakt zu ihrem Bruder hatte, weil er immer wieder im Ausland stationiert wurde und sie nie genau wusste wo er gerade war. Froh war sie jedoch auch das nie jemand kam um ihr eine Flagge zu bringen mit den Worten das es der Army leid tat und ihr Bruder als Held gestorben war. Nach dem sie mit ihrem Studium fertig war beschloss sie einen Buchladen in Orlando zu eröffnen genügend finanzielle Mittel hatten ihre Tante und ihr Onkel über die Jahre für sie angespart und so hatte sie am 11.09.2012 ihren Laden in Orlando eröffnet gehabt genau 11 Jahre nach dem Tod ihrer Eltern. Und genau in diesem Jahr geschah es auch das ihr Freund Kaden Hawkins nach Orlando zurückkehrte und ihr einen Antrag machte. Im Sommer 2015 hatte sie dem Vorgesetzten Ihres Bruder eine Einladung für ihre Hochzeit geschickt in der Hoffnung das ihr Bruder dafür frei bekommen konnte da er sie zum Altar führen sollte doch leider war er im Frühling 2016 an so einer Wichtigen Mission beteiligt das der Chef das nicht bewilligen konnte und so wurde sie von ihrem Schwager zum Altar geführt was ihr in der Seele weh tat aber die Hochzeit konnten sie nicht nochmal verschieben.
Jedoch geschah ein Jahr nach der Hochzeit ein Unglück und Athenas Mann verlor das Leben bei einem Crash während einer Verfolgungsjagd. Darauf hin traten ihre Alten Freunde aus der High School wieder in ihr Leben. Den die Junge Witwe wollte ihrem Mann einen Schönen Abschied bereiten. Nun lebt Athena alleine in der Wohnung und lebt eigentlich nur für die Arbeit.
Es wird sich zeigen was ihr die Zukunft bringt und was nicht. Den schon wie ihre Tante ihr Früher mal gesagt hatte. Alles passiert aus einem bestimmten Grund.


As soon as I saw you

I knew an Adventure was about to happen


nach oben springen

#1745

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 22:10
von Katelyn
avatar

Dank an euch beiden für die Story!
Ich muss sagen das mich die Story von Jimmy mehr reizt und ich denke das sie besser zu meinem Chara passen würde. Sorry Jaden , auch wenn eure Familie wirklich toll klingt. Sicherlich kann man dafür an eine Freundschaft arbeiten.

Also Jimmy dann wäre ich halt gerne diejenige die dich kauft bzw die Familie Im Grunde möchte ich ja auch nicht das mein Bruder sich kloppen muss , wenn es für dich wirklich kein Problem währe eine kleine Schwester einzubauen währe ich da sehr froh drum! Btw, eine eigene Familien Brauerei ? Wie genial ist das denn!


nach oben springen

#1746

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 22:13
von Jaden T. Gray | 515 Beiträge

Alled kein Problem!
Und sicher geht eine Freundschaft.. dad kann man dann ja intern schauen
Bim für heute dann mal weg.. also gute nacht![
Jay


Danke Sis ♡♡♡



I'm not a hero, don't call me that. I killed men, women, children. I killed so goddamn many people. I'm a murderer, not a hero. All I do is fighting the war for our leaders and painting my hands with blood and dirt.

nach oben springen

#1747

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 22:52
von Jimmy Rutherford (gelöscht)
avatar

Sorry Liebes,
ich war..... AFK^^
joa, also ich bau das gerne um das ist absolut kein Thema! Und im Grunde hab ich auch so keine Vorgaben, ne? Demnach haste viel Freiraum und kannst viel selbst gestalten! und JAA Dad hats drauf irgendwo muss ich's haben


Anastasia Coleman liebt das
nach oben springen

#1748

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 23:07
von Katelyn
avatar

Sehr schön , sehr schön, sehr schön
Darüber freue ich mich nun wirklich! Alsoooo hätte ich dann vier große Brüder und du tauscht den ehemaligen 5. mit mir aus? Oder sind es immer noch 5 und mir fällt das frühe aufstehen deswegen so leicht, weil es früher nen kleinen Weltkrieg darüber gab wer als erstes ins Bad durfte
Gegen kreative Freiheit hab ich nichts einzuwenden. Ich husch mal in die Bewerbung, es kann aber sein das ich es erst morgen schaffe. Den Rest können wir dann ja Intern klären.

Ich freu mich auf dich


nach oben springen

#1749

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 23:10
von Jimmy Rutherford (gelöscht)
avatar

nänä, ersetzen wir einen^^
und da gibts keine Diskussionen! ICH bin im Bad, Ende Aus!

ich freu mich auch auf dich, Kleines!
Mach schön in Ruhe, gibt sonst Stressfalten


nach oben springen

#1750

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 13.07.2018 23:20
von Pepper
avatar

Guten Abend.

Ich bin beim Stöbern auf Mr. Ian Conners gestoßen und würde gerne sein Kollegium/Team verstärken. Allerdings werde ich es nicht schaffen vor Montag eine Bewerbung fertig zu machen, daher die Frage ob ihr mir the amazing Grace Park bis dato reservieren könntet ?! Das wäre Traumhaft.

LG
Pepper


Ian Conners findet das cool
Ian Conners liebt das
Ian Conners findet das heiß
nach oben springen

#1751

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 14.07.2018 00:35
von Julie Parker | 1.358 Beiträge

Guten Abend /Gute Nacht
Lieber Gast


Sorry fürs warten, um diese Zeit kann das manchmal etwas dauern
Wir reservieren dir den Ava sehr gerne @Ian Conners wird sich bestimmt über Verstärkung freuen. Du hast dann bis Montag Abend Zeit den Ava abzuholen

Liebe Geüse
Julie



Life Is Art…Paint Your Dreams



nach oben springen

#1752

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 14.07.2018 00:39
von Ian Conners | 268 Beiträge

Hallo lieber Gast ich bin subtil begeistert
Nein, mal ganz im ernst, es freut mich sehr, dass du teil meines Teams werden möchtest und die avawahl ist natürlich absolut perfekt ich versuche mich mal in Geduld zu üben bis die Tage!


A crowded room, anywhere, a million people around, all I see is you there - everything just disappears.
A million people in a crowded room, but my camera lenses only been set to zoom and it all becomes so clear.

            
It might seem like I'm catching something. That's because it's true, I can't deny it, and I won't try it but I think that you know
I look around and everything I see is beautiful 'cause all I see is you, and I can't deny it and I stand by it, and I won't hide it anymore...


nach oben springen

#1753

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 15.07.2018 14:51
von Eavan
avatar

Einen wunderschönen, zauberhaften, guten Tag, ihr Lieben,
schon länger spiele ich mit dem Gedanken eurer kleinen Familie beizutreten, doch so ganz ohne Anschluss wollte ich nicht auf die andere Seite treten, auch wenn sich gewiss schnell Kontakte schließen würden. Dem bin ich mir sicher. Dennoch wollte ich es vorerst hier probieren.

Kurzer Überblick:
- 25 bis 27 Jahre jung
- optisch eine süße, zierliche Gestalt, welche ihr Erscheinungsbild oft zu ihrem Vorteil nutzt
- hat jedoch faustdick hinter den Ohren und einen unfassbaren Sturkopf
- hatte drei Semester lang Kunst studiert, ihr Studium aber schließlich abgebrochen (hasst es nämlich in Rahmen gedrängt zu werden)
- ist mittlerweile seit mehreren Jahren als Tätowiererin tätig und kein unbekanntes Gesicht in der Szene
- liebt Rock und Metal, Festivals und ausgelassene Abende
- ist durch und durch ein Paradoxon


Corey Hurst findet das cool
nach oben springen

#1754

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 15.07.2018 15:04
von Anastasia Coleman | 143 Beiträge


Hallo du süßes Ding!
Kaum gesehen, muss ich mich dir an den Hals werfen. Sollte ich dich vielleicht sogar direkt anlecken? Nun gut, das verschieben wir erst mal auf später
Ich - junge 24 Jahre alt - suche meine beste Freundin. Eigentlich wollte ich gleich ein Gesuch dafür aufgeben, aber hey, vielleicht bist du ja mein Schicksal?

Vielleicht hast du ja bock? Ich würde mich freuen.

Liebe Grüße
Anastasia


nach oben springen

#1755

RE: Fragen vor der Bewerbung?

in VISITOR-CHAT 15.07.2018 15:11
von Kyle Burton | 139 Beiträge

*rennt rein, leckt den Gast ab* meins!
ich such noch freunde! wie wärs?



» homie.


nach oben springen


Besucher
13 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Colson Cunningham, Jake McCaine, Talya Peres, Emma Clark, Catania Valentini, Jaden T. Gray, Coraline Kingston, Marcus Stark, Bastet Argeneau, Dawn Burton, Sergej Makarow, Elisa Stark, Caden McLean

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Keith Ripley
Besucherzähler
Heute waren 73 Gäste und 73 Mitglieder, gestern 259 Gäste und 109 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 6091 Themen und 327419 Beiträge.

Heute waren 73 Mitglieder Online:
Aimée Louise Kennedy, AJ Renard, Alexia Smoak, Amadeus Tiorben Wellington, Amber Delonghi, Ariel Hunter, Arizona Grayson, Athena Isla Hawkins, Bastet Argeneau, Belle Cooper, Bryce Ohmsford, Caden McLean, Camille Aliyah Dupont, Carter Leighton, Catania Valentini, Catriona Blair Jones, Chester Harrington, Christian Traynor, Colson Cunningham, Colton Blake, Coraline Kingston, Corey Hurst, Cyrian Kowaljow, Darya Ivanova, Dawn Burton, Diane Clark, Domenic Queen, Elisa Stark, Emma Clark, Flora Ivy Eden, Gabriel Perrin, Ian Conners, Isabella Leighton, Jaden T. Gray, Jake McCaine, Josie Annabella Smoak, Keira Namara, Kieran Lee Levis, Kimberly Byrne, Kyle Burton, Leya Morena, Lian Levitt, Lily Levitt, Loreena Pierce, Louisa Callaghan, Luca Valentini, Lucian Moreau, Marcus Stark, Marina J. Callaghan, Matt Turner, Matthew Gray, Max Carlin, Mike Ross, Noah Grayson, Olivia Matthews, Parker Burnell, Peer Fell, Primrose Heartwood, Rachel Zane, Rebecca Jiwe, Rosalie Godwin, Ryan Grayson, Samuel Haber, Sascha Levis, Sergej Makarow, Seth Cunningham, Sharon Nomura, Spencer Brantford, Talya Peres, Tamara Davis, Veronica Matthews, Yule Levitt, Zoe McCaine


disconnected The Bright Side Blubberbox Mitglieder Online 13
Xobor Forum Software © Xobor