#1

I really need you! (Yes, take a look, you're wanted!)

in Freunde | Feinde 29.09.2017 23:26
von Hazel Casterville | 294 Beiträge



NAME
Hazel Casterville

ALTER
25 Jahre

BERUF
Sängerin, Bedienung

CHARAKTER
Oh, ich kann ziemlich frech sein und nehme teils auch mal kein Blatt vor den Mund. Auch so bin ich recht fröhlich und suche ständig Beschäftigung. Stillsitzen? Ne, das ist echt nichts für mich! Allerdings habe ich auch die lästige Angewohnheit doch recht schnell rot zu werden.. ansosten.. komm doch und schau selbst wie ich bin?

STORYLINE
Oh hey ihr da! Wie schön es doch ist euch zu sehen. Aber gut, ihr habt hier her gefunden, also werde ich euch doch gleich mal ein Crash Kurs meines Lebens geben. Also Please take the seat, anschnallen und während der fahrt bitte keine Arme oder andere Körperteile rausstreckten. Rettungswesten und Rettungsbote findet ihr.. moment ne, die gibt es nicht! Ihr müsst euch einfach nur verdammt gut festhalten und die Fahrt heil überstehen, so wie ich das musste.. alsooo 3...2...1... es geht los!!!!!
Kommen wir zu der ersten bedeuteten Station meines Lebens... meine Geburt!!!!
Öhm.. was soll ich dazu groß sagen? Ich war eher kein Wunschkind sondern ganz klassisch der Unfall, wenn man in der Biologiestunde damals nicht aufgepasst hat. Aber he, zur Verteidigung meiner Eltern: bei meinen beiden Brüdern war genau das gleiche der Fall gewesen! Okay, das ist wohl eher keine Verteidigung, aber ihr wisst schon was ich meine. Naja jedenfalls kam ich eher ohne große Aufregung zur Welt und durchlebte auch eine klasse Kindheit mit zwei Brüdern die immer gut auf mich aufpassten, aber mich genauso gut auch in den Wahnsinn trieben. Aber genauso gut konnte ich das ja auch bei ihnen. Aber he, so lernte ich meinen Dickkopf durchzusetzen! Aber ich hatte es schon da echt gut drauf, dass die Leute in meinem Umfeld irgendwie fast alles taten, wenn ich darum bat, ich konnte eben auch einfach verdammt süß gucken!
Naja, weiter geht’s! Nächste Station, bitte festhalten jetzt geht’s los! Wohin? In das Gruselbahn, die sich Pubertät und erwachsen werden nennt!
Mal ehrlich, wer die Pubertät erfunden hat gehört erschlagen, erhängt, geteert und gefedert! Das ist ja wohl das schlimmste was es gibt! Okay.. der Vorteil war ich hatte gewisse Reize bekommen, welche mich wohl nun Interessanter gemacht haben, aber dennoch.. es gibt echt besseres. Vor allem wenn man sich mit der Schule rumquälen muss, welche echt nicht das wahre war. In den meisten Fächern war ich eher schlecht wie recht außer.. na könnt ihr es erraten? Kommt.. so schwer ist es nicht.. ja? Ich höre? Richtig! Außer in Musik und in Kunst! Wenn es nach mir ging hätte die Schule nur aus Musik und Kunst bestehen können. Zu der Zeit wurde auch immer klarer wie sehr ich das Singen liebte und mir wurde klar, dass es das war was ich wollte.
Mit meinen beiden Besten Freunden gründete ich schließlich unsere Band und erst begannen wir nur auf YouTube aufzutreten. Phu, der Anfang war schwer sag ich euch! Aber wir hatten es geschafft und nach und nach bekamen wir kleinere Auftritte, was für uns schon ein riesiger Erfolg war. Seitdem tun wir alles für die Band und um alles auf die Beine zu ziehen. Unser Traum? Ist das nicht klar? Wir wollen berühmt werden und unsere Leidenschaft zum Beruf machen!
Was die Schule betraf.. nun, die schloss ich Recht gut ab, zog aber kurz nach meinem Abschluss von zu Hause aus und mit meiner besten Freundin und ihrem Bruder zusammen. Für mich ging mein Leben endlich bergauf!
Okay, jetzt legt bitte doch die Schwimmwesten an, krallt euch an eure Nachbarn und betet um euer Leben! Wir verlassen die Gruselbahn und fahren die Wildwasserbahn gerade wegs Steil bergab... passt auf dass ihr nicht raus fallt Leute!
Nun ja, wir wurden so ein wenig bekannter und hatten eine kleine Fangemeinde, was ja an sich echt mega ist! Es war genau das was wir wollten und uns erhofften. Dabei waren wir gerade mal am Anfang von all dem. Und dennoch.. zeigte sich teils schon die Schattenseiten. Zumindest für mich zeigte es sich und holte mich hart auf den Boden der Tatsachen zurück. Echt miese Sache, wenn deine kleine Seifenblase so zerstochen wird und du tief fällst.
Der Grund dazu? Naja was soll ich sagen.. wie würdet ihr es finden, wenn ihr an den Briefkasten oder euer Mailkonto geht und dann auf einmal Bilder von euch vor euch seht, bei denen ihr euch fragt wann und wie zur Hölle wurden die geschossen und die Texte dazu.. naja.. ich glaub ihr wisst, worauf das hier hinaus läuft..
Es zog mir echt den Boden unter den Füßen weg, doch bisher versuche ich das alles vor meinen Freunden geheim zu halten, auch wenn das nicht leicht ist und ich ziemlich damit zu kämpfen habe was los ist. Denn in den letzten Jahren ist das alles eher schlimmer wie besser geworden und mittlerweile habe ich echt eine Heidenangst vor diesem Unbekannten bekommen..
So wir erreichen das letzte Ziel.. ab hier sind wir im seichten Gewässer und ihr könnt ein wenig entspannen und euch von der Turbulenten Fahrt erholen. Genießt die Umgebung und den Rest meiner Geschichte..
So, was kann ich euch zum Schluss also noch sagen? Naja.. ich stapfe weiter durch mein Leben und werde meinen Weg gehen und meinen Traum mit der Band so berühmt zu werden trotz all der Schwierigkeiten die ich habe erfüllen. Bis dahin jobbe ich weiterhin in dem Café in welchem ich auch ab und an mal mit meiner Band auftrete und genieße mein Leben.
Das schlechte versuche ich eher auszublenden und soweit es geht auszublenden. Getreu nach dem Motto: das was ich nicht sehe, nicht höre und so existiert auch nicht. Bis jetzt scheint es ja gut zu gehen, fragt sich nur wie lange.. und der Rest? Nun, da würde ich mal sagen Suprise, Suprise! Mal sehen was meine kleine Achterbahnfahrt meines Lebens für mich noch so auf Lager hat...
Und hiermit haben wir das Ende der Reise erreicht. Bitte bleiben Sie alle sitzen bis die Bahn vollkommen zum Stillstand gekommen ist. Ich hoffe doch, dass ihr mich bald wieder beehrt und ich mich auf euer erneutes Auftauchen freuen kann! Bis dahin.. Good Bye und Danke für die Fahrt mit dem Hazel Castervilles Lebensexpress!


AVATAR
Chrissy Costanza


SCHREIBPROBE
Zur Vorwarnung.. es ist der Post eines meiner anderen Charaktere, lass dich also bitte nicht zu sehr abschrecken, aber will dir ja auch bestmöglich zeigen wie ich schreibe

Leicht nickte Jace bei ihren Worten wieder, ehe er mit den Schultern zuckte. "Du hast dich dennoch zu sehr gefreut, als dass ich was dagegen sagen konnte oder wollte. Und es stand doch in der Beschreibung, was das für ein Film sein sollte.", fügte er hinzu, doch so wie er Nami kannte, hatte sie sich die Beschreibung kaum richtig durchgelesen und nur auf den Schauspieler der einen sehr kurzen auftritt hier gehabt hatte. Natürlich spürte Jace wie ruhig Nami wurde und dass sie sich entspannte, etwas, dass auch auf ihn überfärbte und er wurde noch ruhiger, als er es ohnehin schon war. Dass sie es tatsächlich auf einmal gestand.. doch noch während er sich Gedanken darüber machen konnte, blickte sie nach vorne, genau dann, als der Film besonders Interessant war. Jace musste einen kleinen Hustenanfall vortäuschen um sein Lachen zu verbergen. Ihr Blick war einfach viel zu göttlich, als dass er es einfach ignorieren konnte. "Vielleicht sollte ich dir Scheuklappen aufsetzen, nur zur Sicherheit", konnte er sich dann doch nicht verkneifen zu kommentieren. Dennoch drückte Jace Nami wieder etwas an sich, noch immer mit dem Schadenfrohen Grinsen auf den Lippen. "Das kannst du wirklich sehr gerne tun."; gestand er, da er sich doch sehr freuen würde, wenn sie das noch öfter sagen würde.
Natürlich versuchte sie zu Protestieren, doch das ignorierte ich gekonnt, stattdessen landete sie über meine Schulter, als ich sie auch schon nach draußen trug. "Vielen Dank für die Massage, Darling, aber runter kommst du dennoch nicht." Erheiterung schwang in seiner Stimme mit, als er ungerührt einfach weiter ging, als ob nichts wäre. die verwirrten Blicke der anderen Leute ignorierte er dabei vollkommen. Sollten die sich doch denken, was sie wollten. Draußen angekommen, setzte Jace sie auch schon auf ihren Füßen ab und hielt ihr ihren Mantel hin, damit sie diesen Anziehen konnte. "Ich habe es aber dennoch gerne getan.. und wenn du das nächste mal artig bist, trage ich dich vielleicht sogar richtig auf meinen Armen.", zog Jace sie ein wenig auf, als sie die Jacke nahm und auch schon anzog. Er selbst zog sich seine Lederjacke ebenfalls über, legte dann einen Arm um Namis Schultern und ging mit ihr los. "hast du denn schon Ideen was du für einen Film schauen magst?", fragte Jace die Brünette beiläufig, als er in eine Seitengasse ging, da es den ganzen Weg abkürzen würde. Jace selbst hatte ja nichts zu befürchten, er wusste sich immerhin zu wehren. Und Nami würde ohnehin nichts passieren. Sein Blick war entspannt nach vorne gerichtet, als vier Jugendliche auf die beiden zukamen, einer von denen hatte ein Baseballschläger dabei und nach dem was sie ausstrahlten waren sie auf Ärger aus. Na Super, kleine Kinder die spielen wollten. Aber gut, dann würde Jace mit ihnen spielen. Ein fast schon raubtierhaftes Lächeln bildete sich auf seinen Lippen, ehe er alles wieder verbarg und einfach nur einen lieben Endruck machte.
Wie zu erwarten war, stellten sich die Teenager ihnen in den Weg, der Typ mit dem Baseballschläger trat nach vorne, das hübsche Holzteil über seine Schulter gelegt. "Wenn ihr hier durchwollt, müsst ihr blechen. Rück einfach die Geldbeutel raus."; wies er Jace an und seine Freunde stimmten ihm zu. Eine von Jace Augenbrauen ging in die Höhe, als er mit seiner Begleitung stehen blieb und Nami auch schon hinter sich schob. Erst dann hob er die Hände, lächelte die Gruppe an. Sie wussten ja nicht, dass sie sich den falschen ausgesucht hatten. In seinen Kopf zuckten schon Bilder, was er am liebsten mit ihnen tun würde und sein ganzer Körper kribbelte vor Aufregung. Dass er Nami damit offenbaren würde, was sein wahres Gesicht war, rückte dabei vollkommen in den Hintergrund, wurde unwichtig. "Gegenvorschlag.. ihr dreht euch lieber um, geht ganz schnell oder ihr könnt euch ein Dauerzimmer im Krankenhaus buchen.", schlug der Brünette den Teenagern in aller Seelenruhe vor, das eiskalte Lächeln blieb auf seinen Lippen. In Gedanken hoffte er schon fast, dass sie seinen Rat nicht befolgen würden, sondern so dumm waren und Jace angreifen würden. Und er sollte nicht enttäuscht werden! Die Kids waren genauso dumm wie sie aussahen! Der Typ mit dem Baseballschläger betrachtete den Brünetten mit einem Finsteren Blick und nahm den Schläger von seiner Schulter. "Wir werden ja sehen, wer hier ein Dauerzimmer bekommen wird"; blaffte er Jace an und wollte auch schon mit dem Schläger eines überziehen, doch dieser fing den recht schwachen Schlag locker mit der Hand ab, umklammerte das Holz und riss den Typen daran an sich, nur um ihn mit einem Tritt in den Magen Richtung Boden zu befördern. Gier war in Jace Augen zu sehen. Gier, diesen Jungs leid zuzufügen und dafür zu sorgen, dass sie gewaltige schmerzen haben würden. Keuchend landete der Typ am Boden, hielt sich den Magen, seine Freunde machten einen Schritt zurück. Jace blieb ruhig, griff nur den Schläger anders, wog das Gewicht ab und betrachtete einen nach den anderen. "Also? Wer mag?", flötete er schon fast fröhlich. Mittlerweile hatte sich der Anführer von ihnen wieder aufgerappelt und sah ihn wütend an. "Das wirst du büßen, Alter!", fuhr er Jace an und gab seinen Kumpels ein Zeichen, sodass sie alle auf den Brünetten zugingen, welcher wohl in der Unterzahl sein sollte. Im Grunde war er es auch, aber Jace war nun mal in den verschiedensten Kampfsportarten geübt und im Gegensatz zu den Kids würde er auch nicht zögern, soweit zu gehen, dass selbst der Krankenwagen nichts mehr tun sollte. Kaum dass sich der erste auf Jace stürzen wollte, holte er mit dem Baseballschläger aus und schlug ihn diesen Seitlich in die Rippen. Ein lautes Knacken schallte von den Wänden wieder, als er mit einem Schrei zu Boden ging, doch stat zu warten schlug Jace auf die gleiche Stelle nochmal, trat anschließend so fest gegen sein Kopf, dass diese nervigen Schreie endlich aufhörten. Auf seinem Gesicht war die pure Freude zu sehen, wie ein kleines Kind, welches ganz viele Geschenke an Weihnachten bekam. Und Jace bekam gerade eine Menge Geschenke. Und nicht nur diese Schockierten Blicke! "Das war doch wohl noch nicht alles, oder habt ihr jetzt etwa Angst?"; spottete Jace, neigte seinen Kopf zur Seite. Einer der drei übrigen zückte ein Messer, schluckte aber sichtlich. Oh wie sehr sie doch Schiss hatten! Da das ganze sonst langweilig werden würde, ließ Jace den Schläger fallen, sah den Rothaarigen mit dem Messer erwartungsvoll an. "Na los, tu es..", forderte er auf, ließ immer mehr durchblicken wie krank Jace im Grunde wirklich war. Jetzt ohne Schläger hielt er ihn wohl für wehrlos, denn er ließ es sich nicht zweimal sagen, stürzte sich gleich auf Jace und wollte mit dem Messer zustechen. "Du Bastard!", zischte Pumuckel. Schnell wich Jace aus, schlug ihm gegen die Schläfe und nahm eine Angriffsposition ein, als Pumuckel erst ins Taumel geriet, sich dann aber wieder aufrappelte und erneut auf Jace stürzen wollte. Der Brünette machte sich ein Spaß daraus, ließ den rothaarigen immer mal näher kommen, ehe er wieder auswich und zuschlug, aber noch lockerer. Etwas, dass ein Fehler sein sollte, denn so vergaß er die anderen beiden. Er hatte auch nicht geglaubt, dass sie wirklich so dumm sein würden und Nami etwas tun würden. Ihr Schrei überzeugte ihn jedoch von was anderen, denn die anderen beiden bedrängten sie, drückten sie gegen die Wand, wobei einer der beiden seine Hände an ihren zerbrechlichen Körper hatte.
Das war der Moment in dem sich der Schalter in jace Kopf endgültig umlegte und jede Emotion aus seinem Gesicht wich. Als der Rotschopf sich erneut mit einem überlegenen Grinsen auf ihn stürzte, rammte Jace ihm diesmal die Faust ins Gesicht, brach ihm die Nase. Doch statt zu warten, riss er ihn nach vorne, stieß sein Knie in die Magengrube. Vor Schmerz japsend ließ er das Messer Fallen, als Jace ihn zu Boden stieß. Stumm bückte sich Jace nach dem Messer, hob es vom Boden auf. "Dumme, dumme Kinder.", säuselte er und rammte es den Rotschopf gleich mehrmals in den Magen. Blut floss über Jace Hände, klebte sich etwas an seine Hose, doch das war ihm egal, als er sich wieder aufstand und den anderen beiden zuwandte. Einer von ihnen drehte sich zu dem Brünetten um, der nun wirklich aussehen musste wie eine Kreatur aus den Horrorfilmen. Mörderisch Grinsend hob er den Baseballschläger auf, sah kurz zu dem, der noch immer seine Hände an Nami hatte, ihr Mantel war schon aufgeknöpft und das Oberteil verrutscht. Für Jace war klar, dass er das auf keinen Fall überleben würde. Der andere wollte bei dem Anblick des Blutes an Jace doch fliehen, doch dazu kam er nicht mehr. Jace machte einige Schnelle Schritte auf ihn zu, schlug ihn mit ganzer Kraft den Baseballschläger gegen die Beine, sodass er viel, schlug gleich immer wieder zu, hörte das Knacken seines Armes und seiner Beine. Dann glitt sein Blick zu dem letzten, welcher erkannte was Jace da alles tat und wie es auch um ihn stand. Nackte Panik zeichnete sich auf seinem Gesicht ab, als Jace mit dem Baseballschläger auf ihn deutete. "Ich würde dir ja gerne sagen, dass ich mit dir mehr Gnade habe.. aber du hast sie angefasst. Gegen dem was mit dir passiert, war das eben ein Spaziergang gewesen, für deine Freunde.", stellte Jace mit eiskalter, ruhiger Stimme fest, ging auf ihn zu. Ängstlich wich der Typ zurück, weg von Nami, als er ihn so trieb und dann fing er an zu rennen. Jace setze ihm nach, schlug wieder mit dem Baseballschläger zu, sodass der Typ zu Boden stürzte. Nur wenige Meter von Nami entfernt. Aber Jace hielt nicht inne, schlug wieder und wieder mit dem Schläger zu, verteilte die Schläger auf den gesamten Körper des Bastardes, bis mehrere Knochen gebrochen sein mussten. Erst dann schlug er das Holz so lang auf den Schädel des am Boden liegenden ein, bis Blut das Holz bedeckte und die Schreie endgültig verstummten. Schweigend ließ Jace den Schläger fallen, sog die Nachtluft in seine Lungen, betrachtete sein Werk. Drei von ihnen konnte man noch helfen, wenn ein Arzt schnell genug da sein würde. Was den letzten betraf, der würde nur noch in einem Leichensack abtransportiert werden können. Aber Jace lächelte dabei nur, war zufrieden mit dem was er getan hatte, fühlte dieses berauschende Gefühl, welches seinen gesamten Körper durchdrang. Wie sehr er es liebte so etwas tun zu können. Noch immer klebte etwas Blut an seinen Händen, seiner Kleidung, das zufriedene Lächeln auf seinen Lippen, als er sich zu Nami umdrehte und sein Blick über Nami glitt. "Bist du in Ordnung?", fragte Jace sie schließlich einfach nur. Keine Entschuldigung, keine Erklärung, keine Reue nichts kam von ihm. Nur diese einfache Frage von einem Gesicht, das absolute Befriedigung, fast schon Freude ausstrahlte.




NAME
deine Wahl

ALTER
zwischen 26-35

BERUF
deine Wahl

BEZIEHUNG ZUM SUCHER
Bester Sandkastenfreund, Partner durchs Leben!
und vielleicht ja sogar mehr?

GEMEINSAME GESCHICHTE
Wir sind zusammen aufgewachsen und kennen den anderen jeweils besser als sonst wer. Was wir alles genau erlebt haben? Lass uns das doch einfach zusammen ein bisschen durchquatschen und uns was zusammendichten?

AVATAR VORSCHLAG
es ist deine Wahl, hier aber mal ein paar Vorschläge von mir
The Miz – Favorit!

Finn Balor – Favorit!

Scott Eastwood

Alex Pettyfer

Jensen Ackles

Jai Courtney

Misha Gabriel
etc.. wirf du doch einfach was ein xD

PROBEPOST
Ja, bitte!

SONSTIGES
Du musst nun echt keine 24/7 da sein, wenn wir haben beide ja noch so etwas, dass sich ein Real Life nennt xD. Aber ein bisschen Aktivität wünsche ich mir schon und ich mag dich nicht gleich nach ein paar Tagen wieder neu suchen müssen.
Wichtig ist mir auch dass die beiden Charas durch dick und dünn gehen und füreinander da sind, was immer auch kommen mag. Sie sollen füreinander einstehen, schließlich kennen sie sich ja doch auch schon so lange.
Ansonsten.. ich halte mal die Möglichkeit für ein Pair, was sich daraus entwickeln könnte auch offen, aber lass uns da am besten auch schauen wie die beiden harmonieren und wie sie da dann wirklich zueinander sind
So bleibt mir nur zu sagen, ich freue mich mega wenn du dazu kommen magst!



zuletzt bearbeitet 30.09.2017 21:44 | nach oben springen


Besucher
15 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Adrian Tanner, Arizona Grayson, Catriona Blair Jones, Marina Jordan Kingsley, Darya Ivanova, Olivia Matthews, Noah Grayson, Ariel Hunter, Kyle Stark, William Campbell, Malia Johnson, Owen Kinkade, Ro Black, Tyler Carlin, Ray Isaac Whiteley

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Chiron Griffin
Besucherzähler
Heute waren 67 Gäste und 61 Mitglieder, gestern 210 Gäste und 100 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5063 Themen und 258351 Beiträge.

Heute waren 61 Mitglieder Online:
Adrian Tanner, Alessia Russo, Alex Telford, Alexej Baskerville, Alexia Smoak, Ariel Hunter, Artemis Argeneau, Bradley Tanner, Caitlin Brooks, Carter Leighton, Catriona Blair Jones, Charlene Ramone, Charlie Ross, Chester Harrington, Chiron Griffin, Claudio Augustus de Angelis, Darya Ivanova, Diane Tanner, Drew Nagorian, Elisabeth Riley Kingsley, Elissa Lara Wolkowa, Ethan Smoak, Holly Isla Whiteley, Jamie Michaels, Jelena Petrova, Josie Annabella Smoak, Joyce Adkins, Keziah Cyrian Delaney, Kimberly Byrne, Kyle Stark, Lian Levitt, Lily Levitt, Lucian Moreau, Madeline Orvil, Mae Teagan Solomons, Malia Johnson, Marina Jordan Kingsley, Mayla Carlin, Mila Novák, Nicolas O`Connor, Noah Grayson, Norah Grayson, Oliver Facinelli, Olivia Matthews, Owen Kinkade, Rafael Lazarra, Ray Isaac Whiteley, Riley Max Jones, Ro Black, Robin Henderson, Rue Carlin, Samantha Grayson, Samuel Whiteley, Sarah Jameson, Savannah Demartino, Sharon Johnson, Shawn McDermott, Tyler Carlin, Victoria Raven Kingsley, Viktoria Linnea Andersen, William Campbell


disconnected The Bright Side Blubberbox Mitglieder Online 15
Xobor Forum Software © Xobor